[Talk-at] Gut Waldhof (Gaaden bei Wien)

Friedrich Volkmann bsd at volki.at
Tue Apr 3 11:51:11 UTC 2012


On 29.04.2011 15:03, MERIGHI Marcus wrote:
>> Zur Vorgeschichte:
>> Das war ein mit 2002-2010 befristetes forstliches Sperrgebiet. Darum
>> freute ich mich sehr auf das neue Jahr. Doch im Jänner stand ich
>> wieder vor versperrten Toren. Ich fragte bei der Gemeinde Gaaden
>> nach. Die Antwort war, dass die Frist bis 2019 verlängert wurde!
>> (Die neuen Tafeln waren nur noch nicht angebracht.) Details müsse
>
> Ich gehe davon aus, dass eine Verordnung ohne Tafeln nicht als
> Verlautbart gilt.

Was nützt das, wenn man nicht reinkommt ohne den Zaun aufzuschneiden.

Inzwischen wurden die neuen Tafeln schon angebracht.

>> ich bei der Forstabteilung der BH Mödling erfragen. Was ich tat. Ein
>> Ing. Guido Dzerowicz schrieb mir:
>> "In dem von Ihnen angesprochenen Waldgebiet sollen in den nächsten
>> Jahren von der
>> Universität Wien Forschungen durchgeführt werden. Damit diese
>> Arbeiten entsprechend durchgeführt werden können, ist eine Sperre
>> des Jagdgebietes erforderlich."
>> Diese Wischiwaschi-Angaben sind natürlich nicht überprüfbar und ich
>
> Als Partei wuerde ich Einsicht in die Verordnung/den Bescheid verlangen.
>
>> fragte nach dem Institut. Keine Antwort. Also offensichtlich hat man
>> da ein linkes Ding gedreht um vom Jagdrevier die Wanderer
>
> Davon bin ich ueberzeugt! Siehe allerdings oben, A)
...
> Laut 4) solltest Du glaub' ich auf Wanderer- und nicht auf mapper
> machen!

Dein Mail ist schon länger her, aber ich habe es nicht vergessen und war 
heute in der BH Mödling um den Bescheid einzusehen. Es war ein Zufall, dass 
ich von der Forstabteilung überhaupt jemanden getroffen habe, denn er ist 
nur 2x die Woche da und auch das nur wenn er nicht grad in einer Besprechung 
ist.

Die Auskunft war, dass der Bescheid Geheimsache ist (wegen Datenschutz) und 
ich als Wanderer oder Höhlenvereinsmitglied oder Openstreetmapper kein 
Beteiligter bin. Darum wurde mir die Einsicht verwehrt.

Komischerweise hängen in der Eingangshalle Beischeide wegen Strafsachen aus, 
da scheint der Datenschutz kein Thema zu sein.

Im oben zitierten Schreiben war von der Universität Wien die Rede, heute von 
der Veterinärmedizin. Ich habe jetzt nachgeschaut: An der Uni Wien gibt es 
kein Institut für Veterinärmedizin. Es gibt freilich eine 
Veterinärmedizinische Universität Wien, aber die gehört nicht zur 
Universität Wien.

Der nächste Schritt wäre es wohl, bei allen Instituten der beiden Unis 
nachzufragen, ob sie was von den angeblichen Forschungen wissen.

-- 
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria




More information about the Talk-at mailing list