[Talk-at] Adressen Südsteiermark erhalten

Stefan Tiran stefan.tiran at student.tugraz.at
Wed Mar 6 20:54:43 UTC 2013


Hi,

Stefan Tauner wrote:
> On Wed, 06 Mar 2013 14:51:39 +0100
> "Andreas Uller" <a.uller at gmx.at> wrote:
> 
>> Mein Vorschlag wäre: Die Daten jetzt (als Punkte) importieren, wenn sich dann jemand findet der die Gebäude einzeichnet, braucht er nur die Daten von den Punkten auf die Umrisse zu kopieren und den Punkt löschen.
> 
> man sollte die funktion "Replace Geometry" (ctrl+shift+g) in josm
> nutzen in diesem fall, da dann die history der nodes erhalten bleibt.

Cool, diese Funktion kannte ich noch nicht, wobei man dazusagen muss,
dass sie nicht bei josm selbst dabei ist, sondern als Plugin
(utilsplugin2) erst dazuinstalliert werden muss.

> worauf al hinaus wollte, ist genau das "häuser besuchen". einige
> alteingesessene haben die theorie aufgestellt, daß sich imports negativ
> auf das community building auswirken und sich das langfristig sehr
> negativ auf die kartenqualität auswirkt. es gibt auch einen talk dazu,
> der die argumentation mit daten hinterlegt. und da es auch in österreich
> einen besonders verhunzten import gab, lehnen einige jeglichen import
> ab.

Zur Stärke der Steirischen Community habe ich mich ja im Seitenthread
bereits geäußert, daher hier nur so viel: In einem Teil der Gemeinden
bin ich persönlich regelmäßig unterwegs und habe auch selber viele
Informationen in der OSM eingetragen. Dies betrifft jedoch vor allem die
flacheren Gemeinden, die mit dem Fahrrad bequem erreichbar sind. Was die
hügeligen Gebiete anbelangt ist halt die Mühe sehr groß, daher ist man
um jeden Import dankbar.

Und was das ständige Schlechtreden des plan.at-Imports anbelangt, so bin
ich nachwievor der Überzeugung, dass dieser gut für die OSM und gut für
die Community war. Ich finde, wir sind nur deshalb so glimpflich bei der
Lizenzumstellung davongekommen, weil durch den Import ein so großer
Anteil der Nodes und Ways von einem Lizenzzustimmer angelegt worden
sind. Auch konnte ich durch das Wiederherstellen gelöschter Import-Daten
viele Straßen rekonstruieren, die ansonsten der Lizenzumstellung zum
Opfer gefallen wären. Vielleicht können sich Leute, die ausschließlich
im urbanen Umfeld mappen sich das nicht vorstellen, aber in manchen
Gegenden ist man auch als ortskundiger, lokaler Mapper dankbar, nicht
alles händisch erfassen zu müssen.

Liebe Grüße,
Stefan




More information about the Talk-at mailing list