[Talk-de] Also die Diskussin darüber wie Straßen richtig getaggt werden, zeigt mir wieder mal das wir das vereinfachen müssen

Sven Sommerkamp s_sommerkamp at gmx.de
So Jan 28 16:28:48 UTC 2007


Also ich bin immer wieder der Meinung, das wir nachdem wir für einen 
bestimmten Straßentyp

(einigermaßen) einig darüber sind wie er getaggt wird, sollte daraus gleich 
ein Annotation Preste werden.

Damit wir nicht jedesmal von neuem anfangen zu diskutieren.

Es mag auch sein das hier und da vielleicht einen Sonderfall gibt.

Da muß man dann von Hand was drann drehen.

Auch arbeiten wir ja ständig mit Begrifflichkeiten die ungewohnt sind.

Das macht das Ganze nicht einfacher. Der normale Deutsche wird meinen ein 
Highway sei eine Autobahn.

Was nicht der Fall ist, wie wir nun mittlerweile wissen.

Also Bezeichnungen wie Wohnstraße, Hauptsraße machen es einfacher und das 
können die Presets leisten.

Auch wird man verschiedene Dinge dann automatisch richtig machen wärend man 
momentan erstmal nachgucken muß was könnte denn richtig sein.



Gruß Sven



----- Original Message ----- 


From: <talk-de-request at openstreetmap.org>
To: <talk-de at openstreetmap.org>
Sent: Sunday, January 28, 2007 4:48 PM
Subject: Talk-de Digest, Vol 6, Issue 32


> Send Talk-de mailing list submissions to
> talk-de at openstreetmap.org
>
> To subscribe or unsubscribe via the World Wide Web, visit
> http://lists.openstreetmap.org/cgi-bin/mailman/listinfo/talk-de
> or, via email, send a message with subject or body 'help' to
> talk-de-request at openstreetmap.org
>
> You can reach the person managing the list at
> talk-de-owner at openstreetmap.org
>
> When replying, please edit your Subject line so it is more specific
> than "Re: Contents of Talk-de digest..."
>
>
> Today's Topics:
>
>   1. Re: Frage zu Josm: upload (Christine Bauer)
>   2. Re: Fu?- und Radwege direkt neben Stra?en ( B?rgersteig )
>      (Dirk-L?der Kreie)
>   3. Re: Stra?en in Orten - highway tags (Dirk-L?der Kreie)
>   4. Re: Stra?en in Orten - highway tags (Andreas Volz)
>   5. Re: Frage zu Josm: upload (Dirk-L?der Kreie)
>   6. Re: Stra?en in Orten - highway tags (Dirk-L?der Kreie)
>   7. Re: Frage zu Josm: upload (Joerg Ostertag (OSM Munich/Germany))
>   8. Re: Frage zu Josm: upload (Joerg Ostertag (OSM Munich/Germany))
>
>
> ----------------------------------------------------------------------
>
> Message: 1
> Date: Sun, 28 Jan 2007 15:32:41 +0100
> From: "Christine Bauer" <ch-bauer at gmx.de>
> Subject: Re: [Talk-de] Frage zu Josm: upload
> To: "Openstreetmap allgemeines in Deutsch" <talk-de at openstreetmap.org>
> Message-ID:
> <8e254f890701280632p189b521cid9912c6b878de0bf at mail.gmail.com>
> Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1; format=flowed
>
> Hi,
> jetzt kommen wir der Sache n?her.
>
>> Ich wei? nicht, was Du unter einem Waypoint verstehst.
> Wegpunkte. Punkte, die ich unterwegs gezielt setze.
>
>>Ich nehme an, Du
>> hast unterwegs eine Menge Wegpunkte gesetzt. Die kannst Du in JOSM
>> laden. Dort werden diese *nicht* als Teil des Datenlayers angesehen.
>
> *Doch*, bei mir ja. Das ist ja mein Problem!
> Ich lade sie in Josm ?ber "Dateien/ open waypoints file".
>>
>> Dann l?dst Du Deinen Track dazu. Dieser wird auf einem zweiten Layer
>> abgelegt.
>>
> Ja, genau.
>
>> Dann ziehst Du Dir die Daten vom Server. Die Daten werden jetzt auf dem
>> Datenlayer abgelegt.
> Ja, genau, zu dem, auf dem auch meine Waypoints sind. :-((
>
>> Jetzt klickst Du von Hand Deinen Track nach, zeichnest Segmente, fasst
>> diese zu Wegen zusammen und kannst anhand der angezeigten Wegpunktnamen
>> und Deiner Aufzeichnugnen die Wege taggen.
> Genau. Und die landen genauso auf dem Daten-Layer. Gemischt mit den
> waypoints und den Daten vom Server. Ist das bei euch anders?
>
> Ist das problem jetzt deutlicher?
> gruss, christine
>
>
>
> ------------------------------
>
> Message: 2
> Date: Sun, 28 Jan 2007 15:38:51 +0100
> From: Dirk-L?der Kreie <osm-list at deelkar.net>
> Subject: Re: [Talk-de] Fu?- und Radwege direkt neben Stra?en (
> B?rgersteig )
> To: Openstreetmap allgemeines in Deutsch <talk-de at openstreetmap.org>
> Message-ID: <45BCB57B.3070200 at deelkar.net>
> Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-15
>
> -----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
> Hash: SHA1
>
> Hansen schrieb:
>> Hallo,
>>
>> ich denke wir sollten lieber an alle Stra?en ranh?ngen was erlaubt ist, 
>> also
>> doch
>>
>> bicylce=yes
>> motorbike=yes
>
> nein, das ist viel zu viel Arbeit, und l?sst sich viel einfacher durch
> "defaults" die an Stra?en dranh?ngen l?sen, sonst taggst du dich
> wirklich zu tode und die Datenbank erreicht astronomische gr??enordnungen.
>
> ein highway=motorway hat automatisch gewisse Zugangsrechte (mindestens
> 60 kmh, keine Fahrr?der, keine Fussg?nger etc.) auf normalen Stra?en
> d?rfen eben auch alle normalen Verkehrsmittel verkehren.
> nur wenn vom Standard abgewichen wird, sollte das mit einem
> entsprechenden Tag versehen werden.
>
>> Denn ich bin der Meinung, wenn wir jetzt dann an jede Landstra?e oder
>> Autobahn immer wieder bicycle=no... und so weiter ranh?ngen, ist es
>> schlechter, als wenn wir direkt einfach die anderen Wege mit yes
>> kennzeichnen.
>
> Seit wann ist es verboten auf Landstra?en mit dem Fahrrad zu fahren?
>
> Da f?llt mir glatt auf, dass es eigentlich im Taggingsystem keine
> M?glichkeit gibt auf die Existenz eines eigenen Fahrradweges hinzuweisen
> der direkt an der Stra?e liegt.
>
> Wie schon in einer anderen Mail angedeutet bin ich von Bremen her
> gewohnt, dass eigentlich jede Stra?e, insbesondere Hauptstra?en, einen
> eigenen Fahrradweg hat (au?er kleinen Wohnstra?en und nat?rlich
> Kraftfahrstra?en/Autobahnen).
>
> Dirk-L?der "Deelkar" Kreie
>
> -----BEGIN PGP SIGNATURE-----
> Version: GnuPG v1.4.6 (GNU/Linux)
> Comment: Using GnuPG with Mozilla - http://enigmail.mozdev.org
>
> iD8DBQFFvLV7FUbODdpRVDwRAmfIAKCM46Y0hzChuCqS22b4cZcnSzmf3gCgzMFY
> n3nsk6Tyb12KlDLE3Gjk+9A=
> =7jsd
> -----END PGP SIGNATURE-----
>
>
>
> ------------------------------
>
> Message: 3
> Date: Sun, 28 Jan 2007 15:44:45 +0100
> From: Dirk-L?der Kreie <osm-list at deelkar.net>
> Subject: Re: [Talk-de] Stra?en in Orten - highway tags
> To: Openstreetmap allgemeines in Deutsch <talk-de at openstreetmap.org>
> Message-ID: <45BCB6DD.5020205 at deelkar.net>
> Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
>
> -----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
> Hash: SHA1
>
> Dirk-L?der Kreie schrieb:
>> tklosa schrieb:
>>> primary:
>>> - Bundesstrassen
>>> - Autobahnzubringer
>>> - Mehrspurige Hauptverkehrsstrassen (lokales Verkehrskonzept mal
>>> ansehen)
>>
>>> Passende Einschraenkungen:
>>> motorcar - yes - Bei primary weglassen
>>> bicycle - yes/no
>
>> F?r mich als Bremer (Fahrradstadt) ist irgendwie bicycle=yes automatisch
>> drin, aber ich kenne aus anderen St?dten, dass das durchaus nicht immer
>> so sein muss, also danke, f?r den Hinweis, ich muss nach-taggen :)
>
> Kommando halt, alles zur?ck.
>
> Auf primaries ist per default immer bicycle=yes. auf Autobahnzubringern,
> wenn kein Fahrradweg dabei ist, ist eigentlich immer noch das
> Fahrradfahren erlaubt, es sei denn es steht ein Verbotsschild, das w?re
> dann explizit auch mit bicycle=no zu taggen.
> Ist der Autobahnzubringer ein highway=trunk er?brigt sich das, denn dort
> sind Fahrr?der generell verboten, m?ssen also nicht explizit per Tag
> eingetragen werden.
>
> Daraus ergibt sich sofort die Frage: wie kennzeichnen wir, dass f?r
> Fahrr?der ein Fahrradweg da ist? Durch das setzen des eigentlich
> redundanten tags "bicycle" mit "yes"? Das finde ich allerdings nicht
> gut, da es sich hier eigentlich um ein "access" tag handelt, also um die
> Information ob es generell *erlaubt* ist auf/entlang dieser Stra?e mit
> Fahrrad zu fahren oder nicht.
>
> Dirk-L?der "Deelkar" Kreie
>
> -----BEGIN PGP SIGNATURE-----
> Version: GnuPG v1.4.6 (GNU/Linux)
> Comment: Using GnuPG with Mozilla - http://enigmail.mozdev.org
>
> iD8DBQFFvLbdFUbODdpRVDwRAuT1AJ92spawGwjBw5WrsXte8ihGZi2W8ACg1B/F
> KlCcNnW7RldJgvS/JvB/VP4=
> =0WRt
> -----END PGP SIGNATURE-----
>
>
>
> ------------------------------
>
> Message: 4
> Date: Sun, 28 Jan 2007 15:40:10 +0100
> From: Andreas Volz <lists at brachttal.net>
> Subject: Re: [Talk-de] Stra?en in Orten - highway tags
> To: talk-de at openstreetmap.org
> Message-ID: <20070128154010.7011a51f at frodo.mittelerde>
> Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
>
> Am Sun, 28 Jan 2007 15:10:21 +0100 schrieb Dirk-L?der Kreie:
>
>> > motorway:
>> > - Autoahn  (immer beide Richtungen gezeichnet)
>> >
>> > Mir ist aufgefallen, dass wenn man beide Richtungen in korrekter
>> > Entfernung voneinander mappt, dann werden sie als eine breite
>> > Stra?e gerendert. Das ist unsch?n. Autobahnen sollten d?nner
>> > gerendert werden. Ist das sonst noch jemand aufgefallen. Oder habe
>> > ich dann zu nahe gezeichnet und muss sie auseinanderziehen?
>>
>> In deutschen Strasssenkarten werden Autobahnen auch nur als eine
>> Stra?e gerendert, ich sehe das Problem nicht.
>
> Das ist auf jeden Fall ein Problem. Vielleicht nicht auf Landkarten,
> aber ganz sicher auf Navigationssystemen. Vielleicht habe ich mich
> falsch ausgedr?ckt. Es werden schon zwei Stra?en (f?r jede Richtung
> eine) gerendert. Jedoch liegen die, auch bei gr??ter Zoomstufe, mal
> ?bereinander und mal nebeneinander. H?ngt davon ab wie sie gemappt
> wurden. Sieht sehr unsch?n aus.
>
>> > unclassified:
>> > ...
>> > -> generell Stra?en ohne Namen oder Nummernbezeichner?
>>
>> Generell Nebenstra?en, also Stra?en die f?r den Verkehrsflu? keine
>> Durchgangsstra?en-Eigenschaften besitzen. Keine Mittellinie usw.
>
> Irgendwie hat da wohl jeder seine eigene Meinung. Da w?rde ich jetzt
> eher "residential" sehen. Siehe meine andere E-Mail...
>
>> > service:
>> > ...
>> >
>> > -> Hier m?ssen wir echt eine klare Definition zwischen
>> > unclassified/service finden.
>>
>> Service bedeutet f?r mich Stra?en mit einem ganz bestimmten
>> Sonderzweck. also Zugangsstra?en zur Autobahn f?r die
>> Autobahnmeisterei, Stra?en auf Werksgel?nden, und eben Stra?en mit
>> ganz besonderen Zugangsrechten.
>
> OK
>
>> > Anliegerstrassen:  access = permissive  ?
>> >
>> > -> Hm, was sind Aliegerstrassen?
>>
>> "nur f?r Anlieger" aber access=permissive w?re nicht richtig IMHO.
>> eher access=private, das ist zwar auch nicht richtig, aber auf
>> jedenfall n?her an dem, was den tats?chlichen Nutzungsrechten
>> entspricht.
>
> OK
>
>> > Werksgelaende:  access = permissive  ?
>>
>> nein, das ist definitiv access=private.
>
> OK
>
>> > Ist damit die Stra?en auf dem Werksgel?nde oder die "area" gemeint?
>> > Ansonsten w?rde doch "service" passen, oder?
>>
>> F?r Stra?en auf Werksgel?nden w?rde ich ebenfalls vom Gef?hl her
>> "service" benutzen.
>
> Hab ich momentan noch keine Meinung zu. Ist aber auch nicht so wichtig.
> Die Standardf?lle sind interessanter.
>
>> >> Der Unterschied zwischen unclassified und residential liegt nach
>> >> meiner Meinung in der Bebauung entlang der Strasse. Beim rendern
>> >> wird residential entsprechend auch mit Grau entlang der Strasse
>> >> dargestellt.
>> >
>> > Ich w?rde es weniger von der Bebauung abh?ngig machen. Die Erkl?rung
>> > von Christph Eckert finde ich ganz gut.
>>
>> Mit der Abh?ngigkeit von Name / kein Name?
>
> Zumindest dachte ich das zuerst. Bin mir nicht mehr ganz sicher. Ich
> finde es wichtig sich auf prinzipielle Standards zu einigen. Die
> Sonderf?lle kann man sp?ter abdecken. Fatal hingegen w?re es zuerst mal
> 80% der Ortsstra?en mir "unclassified" zu mappen und sp?ter sich doch
> auf "residential" zu einigen. Als OSM-Anf?nger reicht es zu wissen,
> dann man alles erst mal innerorts auf "residential" (mein Vorschlag)
> mappt und sp?ter die Auspr?gungen wie Bundesstra?en noch festlegt.
>
> Mir geht es besonders um die kleinen Orte, wo ich oft durchfahre und
> erstmal ein paar Stra?enz?ge mappe ohne Stundenlang mir Gedanken zu
> machen. Die "hacke" ich erstmal als "residential" ein (au?er ich kenne
> den Namen/Nummer/Klasse der Stra?e). Das ist als erster Ansatz v?llig
> in Ordnung. So halte ich es jedenfalls. Nur muss es eben diese
> Empfehlung im Wiki geben, sonst macht jeder was er gerade will.
>
> Gru?
> Andreas
>
>
>
> ------------------------------
>
> Message: 5
> Date: Sun, 28 Jan 2007 15:54:46 +0100
> From: Dirk-L?der Kreie <osm-list at deelkar.net>
> Subject: Re: [Talk-de] Frage zu Josm: upload
> To: Openstreetmap allgemeines in Deutsch <talk-de at openstreetmap.org>
> Message-ID: <45BCB936.2010109 at deelkar.net>
> Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
>
> -----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
> Hash: SHA1
>
> Christine Bauer schrieb:
>> Hi,
>>
>> ich habe eine Frage zu Josm. In den Tutorials hab ich nichs dazu 
>> gefunden.
>>
>> Kann man irgendwo selektieren, was hochgeladen werden soll und was nicht?
>
> Welche version von JOSM benutzt du? (oben rechts "help" -> "about")
>
>> Ich habe zus?tzlich zu den Tracks noch Waypoints gesetzt, nummeriert,
>> so dass ich mit Blick auf meinen Notizblock nachvollziehen kann, wie
>> die Strasse dort hei?t.
> soweit so gut.
>> Also zum Bearbeiten in Josm brauche ich die waypoints, m?chte sie aber
>> nicht mit hochladen. Das sind sonst Unmengen von z T doppelten Punkten
>> ohne Namen.
>
> Solange du die Waypoints nur im GPX layer l?sst ist doch alles in Butter?
>
>> Anscheinend werden sie in Josm automatisch in Nodes umgewandelt. (?)
>
> nur wenn du "convert to data layer" benutzt, davon w?rde ich allerdings
> generell abraten, es macht (mir) zu viel Arbeit aus einem umgewandelten
> GPX-Track benutzbare Daten zu machen.
>
>
>> Wenn man  nicht selektieren kann, was josm hochladen soll, kann man
>> vielleicht neue Ebenen anlegen und die nodes, die man behalten will,
>> auf der neuen Ebene speichern? Dann k?nnte man einfach die waypoints
>> als ganze Ebene l?schen.
>>
>> Oder gibts ne M?glichkeit,  bestimmte nodes, von Nr xx- Nr yy, schnell
>> und effektiv zu l?schen vorm Hochladen (ohne aus Versehen irgendwas
>> anderes kaputtzumachen)?
>
> Wenn du deine Waypoints vorher nich nur mit nummern versiehst, sondern
> mit einer bestimmten kennung, kannst du in JOSM danach suchen und so
> l?schen.
> also z.B. statt 001 bis 999 WPT000 bis WPT999
> dann kannst du in JOSM nach "WPT" suchen und er selektiert dir alles,
> was entweder in den "tagnames" oder in "values" "WPT" enth?lt.
>
> Dirk-L?der "Deelkar" Kreie
>
> -----BEGIN PGP SIGNATURE-----
> Version: GnuPG v1.4.6 (GNU/Linux)
> Comment: Using GnuPG with Mozilla - http://enigmail.mozdev.org
>
> iD8DBQFFvLk2FUbODdpRVDwRAu8nAJ9RyyNABVRbBR9PFDZb6w4dyukCVACg0Jf+
> 9AFt8Yh3RpJLA5LQsg0WRAM=
> =sHkq
> -----END PGP SIGNATURE-----
>
>
>
> ------------------------------
>
> Message: 6
> Date: Sun, 28 Jan 2007 16:08:53 +0100
> From: Dirk-L?der Kreie <osm-list at deelkar.net>
> Subject: Re: [Talk-de] Stra?en in Orten - highway tags
> To: Openstreetmap allgemeines in Deutsch <talk-de at openstreetmap.org>
> Message-ID: <45BCBC85.60002 at deelkar.net>
> Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
>
> -----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
> Hash: SHA1
>
> Andreas Volz schrieb:
>> Am Sun, 28 Jan 2007 15:10:21 +0100 schrieb Dirk-L?der Kreie:
>>> In deutschen Strasssenkarten werden Autobahnen auch nur als eine
>>> Stra?e gerendert, ich sehe das Problem nicht.
>>
>> Das ist auf jeden Fall ein Problem. Vielleicht nicht auf Landkarten,
>> aber ganz sicher auf Navigationssystemen. Vielleicht habe ich mich
>> falsch ausgedr?ckt. Es werden schon zwei Stra?en (f?r jede Richtung
>> eine) gerendert. Jedoch liegen die, auch bei gr??ter Zoomstufe, mal
>> ?bereinander und mal nebeneinander. H?ngt davon ab wie sie gemappt
>> wurden. Sieht sehr unsch?n aus.
>
> Ich glaube zu verstehen, ja, das liegt aber dann daran, ob die Stra?en
> in korrektem oder ?bertriebenem Abstand gemappt wurden.
> in der Enge der St?dte ist aber definitiv ersteres w?nschenswert. (und
> ?berland letztendlich auch, IMHO).
> Letztendlich ist das aber eigentlich ein Problem des Renderers.
>
>>>> unclassified:
>>> Generell Nebenstra?en, also Stra?en die f?r den Verkehrsflu? keine
>>> Durchgangsstra?en-Eigenschaften besitzen. Keine Mittellinie usw.
>>
>> Irgendwie hat da wohl jeder seine eigene Meinung. Da w?rde ich jetzt
>> eher "residential" sehen. Siehe meine andere E-Mail...
>
> Siehe unten.
>
> [snip]
>
>>> F?r Stra?en auf Werksgel?nden w?rde ich ebenfalls vom Gef?hl her
>>> "service" benutzen.
>>
>> Hab ich momentan noch keine Meinung zu. Ist aber auch nicht so wichtig.
>> Die Standardf?lle sind interessanter.
>
> Ja.
>
>>>>> Der Unterschied zwischen unclassified und residential [...]
>>>> Ich w?rde es weniger von der Bebauung abh?ngig machen. Die Erkl?rung
>>>> von Christph Eckert finde ich ganz gut.
>>> Mit der Abh?ngigkeit von Name / kein Name?
>>
>> Zumindest dachte ich das zuerst. Bin mir nicht mehr ganz sicher. Ich
>> finde es wichtig sich auf prinzipielle Standards zu einigen. Die
>> Sonderf?lle kann man sp?ter abdecken. Fatal hingegen w?re es zuerst mal
>> 80% der Ortsstra?en mir "unclassified" zu mappen und sp?ter sich doch
>> auf "residential" zu einigen. Als OSM-Anf?nger reicht es zu wissen,
>> dann man alles erst mal innerorts auf "residential" (mein Vorschlag)
>> mappt und sp?ter die Auspr?gungen wie Bundesstra?en noch festlegt.
>
> Richtig, innerorts wird man f?r nebenstra?en mit residential erstmal zu
> 95% richtig liegen, der rest sind dann eher unclassified mit
> entsprechenden abutters.
>
> Abgesehen davon kann man gro?fl?chig systematisch (mit System, nicht
> unbedingt mit Absicht) falsch getaggte Stra?en per suchfunktion in JOSM
> schnell auf einen Schlag "umtaggen".
>
>> Mir geht es besonders um die kleinen Orte, wo ich oft durchfahre und
>> erstmal ein paar Stra?enz?ge mappe ohne Stundenlang mir Gedanken zu
>> machen. Die "hacke" ich erstmal als "residential" ein (au?er ich kenne
>> den Namen/Nummer/Klasse der Stra?e). Das ist als erster Ansatz v?llig
>> in Ordnung. So halte ich es jedenfalls. Nur muss es eben diese
>> Empfehlung im Wiki geben, sonst macht jeder was er gerade will.
>
> Stra?enz?ge die ich nur so "im vorbeifahren" mitnehme bekommen bei mir
> z.B. grunds?tzlich ein "note=TODO: <kurzer Hinweis>" egal, ob ich die
> als primary, secondary oder residential tagge.
>
> Wichtig ist mir dabei das "TODO: " was sich per Suchfunktion schnell
> wiederfinden l?sst (oder ?berhaupt erstmal finden, falls jemand anderes
> dort weiterbesch?ftigen will).
>
>
> Dirk-L?der "Deelkar" Kreie
>
> -----BEGIN PGP SIGNATURE-----
> Version: GnuPG v1.4.6 (GNU/Linux)
> Comment: Using GnuPG with Mozilla - http://enigmail.mozdev.org
>
> iD8DBQFFvLyFFUbODdpRVDwRAvceAJ9bJCbLQed/hFZCUsz5P4fCI2VJDwCeLewC
> OzbKouhOpZ9s4YWlKkpJKXw=
> =br3R
> -----END PGP SIGNATURE-----
>
>
>
> ------------------------------
>
> Message: 7
> Date: Sun, 28 Jan 2007 16:48:03 +0100
> From: "Joerg Ostertag (OSM Munich/Germany)"
> <openstreetmap at ostertag.name>
> Subject: Re: [Talk-de] Frage zu Josm: upload
> To: Openstreetmap allgemeines in Deutsch <talk-de at openstreetmap.org>
> Message-ID: <200701281648.04026.openstreetmap at ostertag.name>
> Content-Type: text/plain;  charset="iso-8859-15"
>
> On Sunday 28 January 2007 15:09, Christoph Eckert wrote:
>> > die beste M?glichkeit die Waypoints nicht hochzuladen, ist m.E. zu
>> > vermeiden, dass der GPS TRack komplett in Nodes umgewandelt wird.
>> > Dann kann man sp?ter den GPS Track wieder zu frischen OSM Daten
>> > anzeigen. So mache ich es normalerweise
>> die automatische Konvertierung eines ganzen Tracks ist sowieso ziemlich
>> problematisch. Wenn man es richtig machen will, dann hat man hinterher
>> so viel daran zu editieren, dass man auch von Hand einzeichnen kann.
>
>
> Wenn ich automatisch konvertiere nehme ich immer osmfilter, denn da werden 
> die
> Standard Reduzierungen schon recht weitgehend f?r mich vorher erledigt. 
> Ich
> weiss, osmfilter das erste mal zum laufen zu bekommen ist ein wenig 
> aufwand,
> aber ich finde er lohnt. Osmfilter erspart mir zwar das nacharbeiten nicht
> ganz, aber der Nacharbeitungsaufwand reduziert sich meisst um Faktor 10. 
> Was
> f?r'r erste schon ganz ertr?glich ist. Und ich bekomm gleich den Abgleich
> gegen schon in OSM existierende Segmente und Filterung von doppelt 
> gefahrenen
> Strecken und ausfilterung von den l?stigen GPS-Kn?deln bei Stillstand
> kostenlos mit.
> Ist vielleicht mal ein Versuch wert.
>
> -- 
> J?rg (Germany, Munich)
>
> http://www.ostertag.name/
> VOIP with TS: ts2.ostertag.name, Channel: "GPS Drive + OpenStreetMap"
> Client at: http://www.goteamspeak.com/index.php?page=downloads
> irc://irc.oftc.net/#osm (sometimes)
> Tel.: 089/420950304 (VOIP: Only ringing while at home at the PC)
>
>
>
> ------------------------------
>
> Message: 8
> Date: Sun, 28 Jan 2007 16:41:58 +0100
> From: "Joerg Ostertag (OSM Munich/Germany)"
> <openstreetmap at ostertag.name>
> Subject: Re: [Talk-de] Frage zu Josm: upload
> To: Openstreetmap allgemeines in Deutsch <talk-de at openstreetmap.org>
> Message-ID: <200701281641.58789.openstreetmap at ostertag.name>
> Content-Type: text/plain;  charset="iso-8859-1"
>
>
> ...
>> Oder gibts ne M?glichkeit,  bestimmte nodes, von Nr xx- Nr yy, schnell
>>
>> und effektiv zu l?schen vorm Hochladen (ohne aus Versehen irgendwas
>>
>> anderes kaputtzumachen)?
>
>
> Wenn die Wegpunkte ein gewisses Schema haben, kannst du sie evtl. mit der
> Select-Suche Funktion ausw?hlen und dann l?schen, bevor du sie hochl?dst.
> Aber wie schon der eine oder andere erw?hnt hat, w?re es evtl.
> einfacher (wenn die Punkte aus einem GPS kommen) diese erst gar nicht in 
> OSM
> Punkte zu konvertieren. Evtl. dann einfach 2 GPX Files machen und nur den
> n GPX Layer dann in den einen OSM Layer ?bernehmen.
>
> Hoffe, das bringt dich wenigstens ein wenig weiter.
>
> Tweety
>
>
>
>
> ------------------------------
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> Talk-de at openstreetmap.org
> http://lists.openstreetmap.org/cgi-bin/mailman/listinfo/talk-de
>
>
> End of Talk-de Digest, Vol 6, Issue 32
> ************************************** 





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de