[Talk-de] Germany roads tagging

qbert biker qbert1 at gmx.de
Mi Sep 5 07:36:59 UTC 2007


Hi,

> Aber manchmal schmunzle ich schon ein bisschen, scheint sich doch hier
> wieder einmal das viel zitierte "deutsche Wesen" zu outen. Man will
> alles genau festlegen, damit es genau einen richtigen und guten Weg
> gibt, und moeglichst keine Grauzone dazwischen - genaue Regeln, an die
> man sich halten kann, feste Indikatoren, und wenn man den Regeln
> folgt, dann tut man recht. Orrrrrrrdentlich!

Genau das war eben _nicht_ meine Absicht. Die Spannung im Projekt
kommt doch auch daher, dann man etwas ausprobiert. Die Kriterien,
die ich angegeben habe, kommen aus der Praxis. Wenn eine
Karte das kann, benutze ich sie - wenn sie das nicht kann, ignoriere
ich sie. Ich nehme sie ja zur Hand, weil ich von A nach B kommen
will und das möglichst effizient und nicht, weil die netten Bildchen
mag.

Ich denke mal, es sind jetzt genug Daten da, dass man mal ausprobieren
kann, ob es zu schaffen ist, den Bereich der Landstraßen mit zwei
Klassen zu erfassen. Das ist keine Frage der Ordnung, sondern ein
sehr lebendiges Thema, eben weil es keine starren Regeln gibt, die
funktionieren. Die aktuelle Regel von wegen Staats- und Kreisstrassen
wird von einem Teil ignoriert und von einem anderen befolgt. Beides
und besonders die Mischung daraus, sorgt für ein sehr eigenartiges
Aussehen der Bilder (beim Routing fehlts ja noch viel weiter)
 
Zu dem Vorgehen, erst mal alles auf die Karte zu schmeissen, mit
'unclassified' zu taggen und dann schlummern lassen - da habe ich
aus praktischer Erfahrung so meine Bedenken. Es ist frustrierend und
mühevoll, sowas zu überarbeiten und in Form zu bringen. Sogar
Straßen vor meiner Haustür erkenne ich fast nicht wieder, wenn 
einer da kreuz und quer abgebogen ist und Kurve und Kreuzung nicht
mehr zu unterscheiden sind. Damit soll man Leute zum Mitmachen
motivieren - na ob das mal gelingt ;)

Mit der Vorfahrtsregelung als Stütze kann man so eine Fahrt schon
etwas vorstrukturieren: Von Hauptstraße auf Nebenstraße abgebogen 
-> eine Klasse runter und umgekehrt eine Klasse rauf - und schon
ergibt sich ein erstes Bild statt einem unstrukturiertem 
'unclassified' oder 'secondary' - Einerlei. 

Ich habe schon den Eindruck, dass viele Tagger mehr könnten, als
man ihnen zutraut - aber nur wenn sie etwas mehr Hilfe bekommen.
Die kann in einer guten Anleitung bestehen aber auch in 
Kartenabschnitten, die man als Referenz nehmen kann. Bei den 
Städten gibts die schon, aber auf dem flachen Land siehts derzeit
grausam aus. 

Nur meine Meinung dazu

Grüsse Hubert
 
-- 
GMX FreeMail: 1 GB Postfach, 5 E-Mail-Adressen, 10 Free SMS.
Alle Infos und kostenlose Anmeldung: http://www.gmx.net/de/go/freemail




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de