[Talk-de] Taggen von aufgegebenen Wegen?

Thomas Hieber thieber at gmx.net
Fr Mai 16 18:30:55 UTC 2008


PHerison schrieb:
> Moin moin
>
> Ich bin heute einen Waldweg gelaufen, der auf den offiziellen Karten
> noch als Weg eingezeichnet ist. Ganz offensichtlich wird dieser Weg aber
> nicht mehr genutzt und gepflegt, d.h. die Buesche am Rand haben einen
> Grossteil des Weges wieder in Besitz genommen, es wachsen Schoesslinge
> mitten drauf und ab und an liegt ein umgefallener Baum quer.
> Der Weg scheint auch nicht von anderen Wanderern genutzt zu werden, da
> kein Trampelpfad oder andere Hinweise von haeufiger Nutzung zu sehen war.
>
> Frage: Sollte so ein "Weg" noch getaggt werden oder nicht.
>
>   
Ich mache so was immer vom Zustand abhängig: Wenn der Weg nur etwas 
unordentlich oder verwildert aussieht, dann mappe ich ihn trotzdem und 
teile ihn auch von der Kategorie ein, als ob er in ordentlichem Zustand 
wäre. Wenn der Weg aber offensichtlich so präpariert ist, dass man 
erkennt, dass da mal ein Weg war, der jetzt aufgegeben wird, dann lasse 
ich den Weg draußen. (Bei uns ist es üblich, gleich auf den ersten 
Metern einen oder mehrere Bäume quer zu legen, so dass man normalerweise 
schon gar nicht auf die Idee kommt da entlang zu gehen oder zu fahren. 
Und am Bewuchs sieht man auch recht gut, ob das erst seit ein paar 
Wochen so ist, oder ob die Natur bereits anfängt den Weg 
zurückzuerobern, indem z.B. im Weg kleine Büsche anfangen zu wachsen)
So wie Du es beschreibst ist das ja eindeutig ein aufgegebener Weg und 
so was muß ja nicht mehr bei OSM rein. Im Moment kann man den mit etwas 
sportlichem Ehrgeiz noch begehen, aber in ein oder zwei Jahren macht es 
keinen Unterschied ob man diesen Weg nutzt oder querfeldein durch den 
Wald geht. Und wenn man den Weg heute begeht kann es vermutlich auch 
sein, dass man von einem Förster oder Waldarbeiter blöd angequatscht 
wird - die legen die Bäume ja nicht aus Versehen quer über den Weg.

Gruß,
Thomas




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de