[Talk-de] Dörfer flächenmäßig taggen

Gerald.Oppen Gerald.Oppen at web.de
Do Mai 22 00:59:05 UTC 2008


Martin schrieb:

> wie machst Du das? Mit dem Layer-key? Das sollte man ja eigentlich nicht tun.

Ja - warum nicht? Mit was kollidiert das?
Nach der Mengenlehre (Ist Teilmenge, ist Schnittmenge von..) kein Problem...

 > landuse=residential ist der tag für Wohngebiete, für bebaute Fäche

>allgemein gibt es keinen / braucht es keinen Tag, da sich das aus der
> Summer der einzelnen Landuse ergibt.

Man kann es sich auch unnötig schwer machen...

leo.org spuckt u.a aus:
*residential* 
<http://dict.leo.org/ende?lp=ende&p=thMx..&search=residential> area 
<http://dict.leo.org/ende?lp=ende&p=thMx..&search=area> = Die Siedlung

Für Siedlung sagt Wikipedia:
Eine *Siedlung* ist ein Ort, wo Menschen in Gebäuden 
<http://de.wikipedia.org/wiki/Geb%C3%A4ude> zum Zwecke des Wohnens 
<http://de.wikipedia.org/wiki/Wohnen> und Arbeitens 
<http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeit_%28T%C3%A4tigkeit%29> zusammen 
leben. Dazu gehören Baulichkeiten der Wirtschaft 
<http://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaft>, Kultur 
<http://de.wikipedia.org/wiki/Kultur>, des Sozialwesens 
<http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialwesen> und Verkehrswesens 
<http://de.wikipedia.org/wiki/Verkehrswesen>.

Was man für landuse in OSM einzeichnet ist eine area womit sich 
residential area auf residential abkürzen lässt.

Ich denke so ist es zweckmässig gelöst - aber vielleicht will ja jemand 
für jedes Grundstück einzel entscheiden zu welchem landuse es gehört
- man könnte dann ja auch noch zwischenNutzgarten, Ziergarten, Rasen.. 
unterscheiden...
 
Garry





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de