[Talk-de] Dörfer flächenmäßig taggen

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Do Mai 22 13:59:25 UTC 2008


> Da muss ich _entschieden_ dagegenwettern. Das mag zwar alles gut und
> recht sein, dennoch macht das, wie ich bereits mehrfach betonte,
> ausschließlich Zusatzarbeit, da sih hinterher jemand darum kömmern muss,
> deinen "Mist" zu standartisieren. Denn im Gegensatz zur Wikipedia, wo
> eine einheitliche Linie nicht zwingend erforderlich ist, müssen wir uns
> hier einigen, damit später jeder renderer und jede andere Software damit
> arbeiten kann. Außerdem erfordert eine Straßenkarte einen einheitlichen
> Stil. Und die Stadtgrenze ist nun einmal eindeutig und logischerweise
> eine Stadtgrenze und _nicht_ bebautes gebiet.
>
einverstanden, es ging in dem Thread aber vor allem um bebautes
Gebiet, und nicht um administrative Grenzen. Dies ist durchaus
relevant, weil es ja das Routing betrifft (innerorts, ausserorts).
Hierfür ist entscheidend, wo das Ortsschild steht und nicht, wo die
Gemeinde/Kreis/...-grenze liegt. Das Schöne ist in diesem Fall, dass
hier schon alles in den Mapfeatures klar definiert ist, und man
eigentlich gar nicht mehr diskutieren braucht. (s. meine anderen
Postings). Weil einige deutsche Mapper aber offenbar
landuse=residential bisher anders interpretiert haben, als es in den
features steht, haben wir jetzt diese Diskussion.

Martin


Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de