[Talk-de] Server-Auslastung und -Aufrüstung

Sven Anders sven at anders-hamburg.de
Sa Mai 31 06:00:41 UTC 2008


Am Freitag, 30. Mai 2008 21:47 schrieb Andreas Barth:
>
> Von wieviel Traffic sprechen wir da? Wie sieht das aus - will das
> Admin-Team da am liebsten eine leere xen-Instanz? Oder am liebsten ein
> anderes Team, das "einfach macht"? Oder ...?

Man braucht ja eigentlich nur 

a) einen squid als Reverse Proxy konfigurieren (einfachste Lösung) oder

b) mit rsync (oder änhliches) die Tiles vom Tileserver holen.

c) wir erzeugen die Tiles selber. Macht ja der tileserver bei osm.org auch.
(was machen wir mit tiles at home? Kann man den Client evtl. so umbauen, das er 
die tiles an zwei (oder mehrere) Server ausliefert?)

Am besten macht man das natürlich für tiles at home, mapnik und die cycle-Map.
(wahrscheinlich am besten auf drei Servern!).

Nur wieviel Traffic da erzeugt wird (und wieviel zusätzlicher Traffic 
entsteht), kann ich nicht abschätzen.  Akzeptiert wird dieser Service nur, 
wenn der Server eine gute Anbindung hat, weil ansonsten das laden der Tiles 
zu lange dauert (wenn eine OSM-Karte in einen Webbroweser neu geladen wird, 
werden ja bereits ca. 16 Kacheln neu geholt)

Folgende Infos wären für mich noch interessant:
* wie viel Platz (GB) brauchen alle Tiles von T at H?
* wie viel Platz (GB) brauchen alle Tiles von Mapnik?
* welche Anbindung (MBit/s) hat der tiles-Server zur Zeit

Im Prinzip wenn man z.B. Möglichkeit b) zum verteilen der tiles benutzt, wären 
auch ganz einfache Webaccounts bei Hostern benutzbar, das hätte viele 
vorteile (man muss sich nicht um Sicherheitsupdates kümmern etc.) aber ich 
vermute die sind in der Regel nicht so schnell/leistungsstark etc. das sich 
das wirklich lohnt.

Achja und ich denke ich spreche hier auch für das Admin Team wenn ich sage, 
das natürlich weitere Menschen mit Erfahrungen in der Systemadministration 
immer willkommen sind, das gilt IMHO auch für die englischen Server. 
Das Problem ist vor allen Leute zu finden, die das regelmäßig machen und nicht 
nur mal kurz aus Spaß etwas tolles einrichten und es dann nicht 
weiterbetreuen.

Natürlich wäre es auch toll, wenn Firmen evtl. einen Admin für ein paar 
Stunden die Woche für OSM bezahlen könnten.

Gruß
Sven




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de