[Talk-de] Brauche dringen Informationen zu OpenStreetMap

Tobias Wendorff tobias.wendorff at uni-dortmund.de
Sa Nov 1 16:04:00 UTC 2008


André Reichelt schrieb:
> Dies hat den Nachteil, dass tweilweise vierzig-Tonner durch enge Gassen,
> viel zu niedrige Brücken und über klapprige Holzbrücken geleitet werden.
> Hier wäre eine in meinen Augen sehr große Chance, diese Umstände zu
> lindern und vor allen Dingen auch den Einwohnern zu helfen. Scheinbar
> schrecken die LKW-Fahrer nämlich überhaupt nicht davor zurück, über die
> Holzbrücken zu donnern und in die engen Gassen reinzufahren, auch wenn
> vorher schon klar ist, dass sie stecken bleiben werden. Dann strecken
> sie da fest und können teilweise nur mit hohem Sachschaden und viel
> Aufwand aus der Missäer gerettet werden. Anscheinend sind rund 50% der
> Gemeinden in Deutschland schon von fehlgeleiteten Brummifahrern
> "heimgesucht" worden und es kam zu irgendwelchen Unfällen.

Naja, ganz so einfach ist es nicht: Wenn der Fahrer ganz ohne Gehirn
fährt und seinen Laster festsetzt, ist er seinen Job los.

Allerdings stimmt es, dass Brummifahrer immer den kürzesten Weg
nehmen, da Zeit in diesem Gewerbe Geld ist. Hier in Dortmund donnern
die Laster der Thyssen-Kunden auch durch neue Tempo 30 Zonen.




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de