[Talk-de] Bericht vom EU-Spirit Vortrag

Tobias Wendorff tobias.wendorff at uni-dortmund.de
Do Nov 6 17:19:48 UTC 2008


André Reichelt schrieb:
> Sven Anders schrieb:
>> * Die Verkehrsunternehmen haben Angst, das die Konkurenz Ihre Busrouten 
>> analysiert und dann einfacher an Auschreibungen teilnehmen können.
> 
> Und was hilft hier geheimhaltung? Früher oder Später sind die Daten auch
> so gesammelt.

Busrouten wechseln relativ schnell. AFAIK sollen in OSM keine
dynamischen Informationen gespeichert werden und gerade bei
Buslinien haben wir eine hohe Fluktuation - mein Bus fährt ab 20 Uhr
eine komplett andere Route.

>> * Außerdem möchte man die Fahrplanberechnung bei sich behalten. Man fürchtet 
>> sich vor verpassten Anschlußzügen und aufgebrachten Reisenden, weil die Infos 
>> in der Fahrplanauskunft falsch sind (das hatten Sie in der Vergangenheit 
>> schon).
> 
> Diese Angst ist unbegründet. Ganz im Gegenteil: Da die Daten von uns
> ständig korregiert werden, ist die Warscheinlichkeit sogar höher, dass
> nichts passiert und es zu weniger fehlern kommt.

Dazu musst Du aber Freaks haben, die ständig solche Fehler suchen und
finden. Wir haben ja nicht mal genug Leute, die sich ein tolles
Eisenbahnschema ausdenken wollen und da glaubst Du, dass sich jemand
in Fahrplanauskunftssysteme einarbeiten will?

Fahrplansysteme sind nicht einfach A* oder Travelling-Salesman auf
ein Liniennetz anzuwenden, sondern sie sind taktgebunden und haben
eine Menge Ausnahmen.




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de