[Talk-de] Karlsruhe Schema => volle Infos?

Sebastian Hohmann mail at s-hohmann.de
Mo Nov 17 01:25:38 UTC 2008


Christoph Eckert schrieb:
> Moin,
> 
>>> Heißt das, dass alle POIs und Nodes (ohne Way-Funktion) die
>>> voll Anschrift bekommen sollen? Wenn ich also 500 Geschäfte
>>> in einer Stadt haben, tragen sie alle u.a. den Stadtnamen
>>> und das Land?
>> Jepp.
>>
>>> Überschneidet sich das nicht mit "is_in"? Sollen sie dann tragen:
>> Jepp.
>>
>>> addr:city = Dortmund
>>> addr:country = DE
>>> is_in = Europe, Germany, Nordrhein-Westfalen, Dortmund, Stadtbezirk ...
>>> (bzw. nur is_in = Germany)
>> OSM hat hier und an anderen Stellen auch verschiedene, konkurrierende
>> Schemata, wie man irgendwas mappen kann. Die haben jeweils andere
>> Zielrichtungen und auch ihre Vor- und Nachteile. Die addr:* Tags wurden
>> für Postadressen erfunden, sie versuchen dieses Problem zu lösen. Das
>> is_in-Tag wurde für einen anderen Zweck erfunden (wobei ich grad nicht
>> weiß, welcher :-)
>>
>> Und statt dass man ewig überlegt, was denn der beste Weg ist, und alle
>> jetzigen und zukünftigen Verwendungen überlegt, legt man einfach los.
>> Natürlich gibts dann auch erstmal Überschneidungen. Mit der Zeit wird
>> sich schon rausstellen, welche Schemata erfolgreich sind und welche
>> nicht.
> 
> hmpf, hmpf ;-) .
> 
> Mir gefällt das bekanntlich nicht sonderlich, und das obwohl ich Karlsruher 
> bin.
> 
> Ich habe mir ein *viel* besseres System ausgedacht. Erst setze ich pro Haus 
> einen Node, dem ich addr:housenumber=24 mit auf den Weg gebe. Weitere Tags 
> erhält der Node nicht.
> 
> Dann erstelle ich eine Relation highway=street, name=Hurtzstraße. In diese 
> stecke ich alle Straßenschnippel, die zur Straße gehören, und alle 
> Hausnummernnodes. Letzeren gebe ich als Rolle addr:houselink mit auf den Weg. 
> Und schwupp, schon habe ich eine super saubere Abbildung der Realität.
> 
> Alle diejenigen, die jetzt nur Bahnhof verstanden haben, haben soeben ein 
> Gefühl dafür bekommen, warum es durchaus sinnvoll sein kann es so zu machen 
> wie eingangs beschrieben: Die von mir vorgeschlagene Vorgehensweise ist 
> nämlich viel zu kompliziert und nur was für Hardcoremapper :) .
> 

Genau sowas hab ich mir auch schon überlegt. Ich fände es eben auch 
sinnvoller EINE Relation für das Zusammenfassen von Straßen zu haben, 
anstatt jeweils eine für z.B. den Namen und andere Attribute die über 
die ganze Länge gleich bleiben (falls sich das mal durchsetzt) und dann 
nochmal zusätzlich mehrere für die Hausnummern.

Letztendlich ist doch nur die Zuordnung Haus <-> Straße interessant, ob 
man auch wirklich über ein Straßenabschnitt der zugehörigen Straße zum 
Haus kommt oder vielleicht über eine ganz andere Straße ist doch sowieso 
wieder eine andere Geschichte und sollte eher über die Position des 
Hauses bestimmt werden (nicht selten kommt man ja von mehrere Straßen an 
ein Haus ran).

Wenn man sich jetzt noch auf eine Relation einigen könnte (und im Wiki 
dokumentieren), würde ich das in Zukunft auch so machen, denn diese 
Redundanz (am besten noch mit Stadt und PLZ) nervt doch ziemlich.

Gruß,
Sebastian




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de