[Talk-de] Gemeinde stellt Daten frei zur Verfügung: Wie in OSM bringen

Wolfgang W. Wasserburger osm at wasserburger.at
Mi Nov 19 23:44:12 UTC 2008


So ähnlich haben wir das gerade für Österreich (+80.000 km Straßen) vor.
Allerdings wird Zwischenstation eine PostGIS-Datenbank sein. Das soll schon
diesen Winter laufen. Wenn das gut läuft, kann man das eventuell auch für
andere Regionen einsetzen. Im Moment geht es noch um Copyright-Abklärungen,
die in 1-2 Wochen gelaufen sein sollen. Dann wird es technisch losgehen. Zu
diesem Zeitpunkt werde ich eine Wiki-Seite öffnen, die alles beschreiben
soll. Ankündigung wird es über die Liste und das Forum geben.

Also schaut mal mit.

Gedacht ist dabei auch an Attributsvergleiche um die nacharbeitenden Mapper
entsprechend unterstützen zu können.

lG Wolfgang

> -----Original Message-----
> From: talk-de-bounces at openstreetmap.org
> [mailto:talk-de-bounces at openstreetmap.org]On Behalf Of Frederik Ramm
> Sent: Wednesday, November 19, 2008 3:55 PM
> To: Openstreetmap allgemeines in Deutsch
> Subject: Re: [Talk-de] Gemeinde stellt Daten frei zur Verfügung: Wie in
> OSM bringen
>
>
> Hallo,
>
> Kai Behnke schrieb:
> > In welches Format wurden denn die Daten konvertiert? Direkt in das
> > XML-Format (was man ja dann auch direkt/indirekt vor sich hat wenn
> > man JOSM öffnet)?
>
> Sowohl die Hollaender als auch die TIGER-Importeure haben tatsaechlich
> direkt OSM-XML-Dateien erstellt - bei TIGER glaub ich eine pro County,
> in Holland weiss ichs nicht. Dazu wurde selbst entwickelte Software
> benutzt (in Perl, soweit ich weiss), die genau auf die Bedürfnisse des
> jeweils vorliegenden Datenformats (nicht Shape) abgestimmt war.
>
> Die OSM-Dateien wuden dann allerdings nicht mit JOSM hochgeladen,
> sondern mit speziellen Batch-Uploadern im Befehlszeilenbetrieb (suche im
> SVN nach "bulk upload").
>
> Grundsaetzlich gibt es natürlich auch shp2osm (ebenfalls im SVN), wir
> hatten ja gerade die Diskussion um den Solothurn-Import, das Tool ist in
> Punkten noch verbesserungswürdig, tut aber schonmal grob das, was es
> soll. Das Problem der Konflikte mit existierenden Daten wird aber auch
> da nicht automatisch gelöst. Überall da, wo schon größere Mengen von
> Daten existieren, wird es vermutlich auf Handarbeit in der einen oder
> anderen Weise hinauslaufen. (Von einem WMS abmalen ist auch nicht *so*
> schlecht, vor allem lässt es sich sehr gut auf viele Schultern
> verteilen, während zentralisierte Importprozesse immer eine kleines
> Management-Team brauchen und tendenziell schlechter skalieren.)
>
> Wenn Du und Diene Jungs Entwicklungskapazität habt, dann wäre es
> durchaus denkbar, in dieser Richtung mal zu forschen: Erzeuge eine
> OSM-Import-Datei, aber anstatt sie direkt hochzuladen, entwickle ein
> Vergleichsprogramm, das in einem bestimmten Korridor um jedes in der
> Import-Datei vorhandene Feature nach bereits existierenden OSM-Features
> sucht und die Import-Datei dann aufspaltet in (a) Zeug, bei dem weit und
> breit nichts ähnliches bei OSM vorhanden ist -> sofort hochladen; (b)
> Zeug, bei dem OSM-Features in der Nähe liegen, aber sehr
> unscharf/unvollständig, so dass Handarbeit angesagt ist -> eventuell mit
> "falschem" Tagging (x_highway=motorway etc.) hochladen und im Editor
> unteruchen und (c) Zeug, das ziemlich offensichtlich in OSM schon da ist
> -> nicht hochladen oder (für Bonuspunkte!) nutzen, um die OSM-Geometrie
> zu verfeinern.
>
> Das ist aber durchaus eine anspruchsvolle Baustelle ;-)
>
> Bye
> Frederik
>
> --
> Frederik Ramm  ##  eMail frederik at remote.org  ##  N49°00'09" E008°23'33"
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> Talk-de at openstreetmap.org
> http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
>





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de