[Talk-de] Format umwandeln: GPX - DFK

Tobias Wendorff tobias.wendorff at uni-dortmund.de
Sa Nov 29 16:51:48 UTC 2008


Hallo Markus,

Markus schrieb:
> 5. Nun hat uns Michael (Infas) Kreisgrenzen zur Verfügung gestellt. Wenn 
> ich diese mit meiner Gemeindegrenze vergleiche, gibt es 
> Überschneidungen, die aber nicht deckungsgleich sind. Ich möchte 
> natürlich gerne wissen, welche Daten denn nun "richtig" bzw. genauer 
> sind. Ich nehme an, dass das örtliche Vermessungsamt über die genauesten 
> Daten verfügt. Diese sind in der DFK gespeichert. Also habe ich den 
> freundlichen Mitarbeiter gefragt, ob er vielleicht mal bei Gelegenheit 
> "meine" Daten (bzw die von Michael) mit seinen Daten vergleichen kann. 
> Das will er gerne versuchen, benötigt dazu aber meine Daten in einer für 
> sein System lesbaren Form.

Bei solchen Dingen ist IMHO nicht genauer, sondern "richtiger" wichtig.

Viele Kommunen haben ihre Grenzen an Fluren, wie z.B. Feldern von
Bauern, einer Bundesstraße, Flüssen oder Bächen etc.

Die Kommunen beliefern die darüber liegenden Stellen mit den Daten,
ich gehe daher davon aus, dass bei den Kommunen oder Kreisen die
richtigsten und aktuellsten Daten vorliegen.

Ich kenne die Quelle der Infas-Daten nicht. Sie können auch schon
10x hin-und-her transformiert worden sein oder ebenfalls aus
kommerziellen und amtlichen Daten bestehen.

Ich denke daher, dass die kommunalen Daten weitaus richtiger sind,
als der Infas-Datenimport. Die Kommunen haben schließlich eine
"politische" Verpflichtung, möglichst richtige Daten zu haben und
korrekte Auskunft über die Gemeindefläche zu machen.

Die Infas-Daten sind einfach kommerzielle Daten - vermutlich
auch ohne Gewähr und Haftung.

> 6. Auf meine Frage, was denn sein System importieren kann, hat er 
> geantwortet: DFK (ich nehme an das heisst "Digitale FlurKarte"? und ist 
> das Datenformat derselben?) in GK (ich nehme an, das bedeutet 
> Gauss-Krüger-Projektion? sagt aber noch nichts über das verwendete 
> Referenzellipsoid aus? aber das ist wahrscheinlich feststeend?).

Frag' ihn doch mal, in welcher Software er arbeitet. Wie schon gesagt
wurde, wird er sicher auch DXF oder so lesen können. Leider kann
keines meiner Programme DFK lesen, da es sehr proprietär ist.

> 7. Meine Daten liegen im Format GPX vor und wie ich inzwischen glaube zu 
> wissen wie alle Daten in OSM in WGS-84 (was aber doch eigentlich ein 
> Referenzellipsoid ist? und keine Projektion?)?

"WGS84" ist ein Eigenname, daher nicht "WGS-84"

WGS84 ist ein geodätisches Referenzsystem, welches als geodätische
Datum (eine Position auf einem Rotationsellipsoiden), als
Fundamentalsystem (zentraler Vermessungspunkt), sowie als
Referenzellipsoid (Annäherung an die ideale Erdfigur) verwendet
wird.

> 8. Die Daten von Michael liegen wahrscheinlich ebenfalls als GPX und in 
> WGS-84 vor? oder sind in dieses Format/System/Ellipsoid/Projektion 
> umgerechnet worden?

Das kann Dir nur Jochen sagen. Vielfach liegen deutschlandweite
Karten auch in Lambert oder GK vor.

> 9. Nun habe ich als Laie angenommen, ein Profi könnte aus OSM-Daten mit 
> einem einfach zu bedienenden Programm "meine" Daten in "sein" Format 
> umrechnen? Damit er sie in seinem System anschauen, vergleichen, ein 
> bisschen zurechtzupfen und mir berichtigt wieder zurückschicken kann?
 >
> 10. Und dann könnten wir das DFK-Ergebnis in XML umwandeln und wieder in 
> OSM speichern? Und hätten so die aktuellste und genaueste Grenze die 
> derzeit möglich ist?

Die Koordinatentransformation von WGS84 zu GK(1-6) ist kein Problem,
aber ich kenne das Format DFK leider nicht.

> - Einführung Geoid und Referenzgeoid
> - Einführung Projektion
> - Zusammenhang zwischen Geoiden und Projektionen
> - Bedeutung der Systeme für die Daten und deren Verwendung
> - Transformation der verschiedenen Systeme ineinander
> - praktische Bedeutung der verschiedenen Systeme für OSM
> - welches Tool arbeitet mit welchem System und wie bekommt man die 
> verschiedenen Tools und die verschiedenen Systeme zu einer brauchbaren 
> Zusammenarbeit (Editoren, Daten, GPS, Karten, Luftbilder, reale Objekte)
> - was in welcher Kombination, ist wo wie wann warum, wie sehr "genau"

Dazu gibt es doch Wikipedia und GIS-Wiki. Da steht das alles genau
drin.

AFAIK sind sehr viele Mitglieder von OSM sowieso Vermesser. Es wundert
mich, dass es solche Wiki-Einträge noch nicht gibt?!

> 1..8 zusammengefasst:
> Blackbox: meine Daten rein, in seinem Format raus, prüfen, Ergebnis 
> wieder durch Blackbox in meinem Format zurück.

Und was, wenn es nicht passt? Für was entscheidest Du Dich?

Grüße
Tobias




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de