[Talk-de] weitere maxspeed-Values brauchen wir!

Garry GarryD2 at gmx.de
Fr Okt 10 18:47:40 UTC 2008


Tordanik schrieb:
> Garry schrieb:
>   
>> Mario Salvini schrieb:
>>     
>>> maxspeed=walk
>>>
>>> (in livingstreets in Deutschland oder z.B. auf "für Radfahrer 
>>> freigegebenen " Fußwegen gilt kein konkretes Limit, sondern nur 
>>> "Schrittgeschwindigkeit")
>>>
>>>       
>> Nein! Dagegen! Brauchen wir nicht!
>>     
>
> Wenigstens ist dein Standpunkt klar...
>
>   
>> 7km/h als Synonym für Schrittgeschwindigkeit reicht vollkommend!
>>     
>
> Irgendwie gefällt mir überhaupt nicht, den Wert einer Konstanten direkt
> in die Daten zu schreiben. ;) Ein maxspeed=walk hielte ich für ganz
> vertretbar, denn
> a) wird man im Ausland mit seinem „Schritt = 7km/h“ mit hoher
> Wahrscheinlichkeit falsche Daten produzieren
>   
Die Wahrscheinlichkeit ist viel höher "Schrittgeschwindigkeit" als nicht 
fest eingetragener Wert fehl zu interpretieren
wenn die Navi-Software nicht in dem Land geschrieben wurde in dem man 
sich aufhält.

> b) ist die Rückwärtsabbildung kaum möglich, da es ja auch mal irgendwo
> ein echtes (7)-Schild geben könnte, und vielleicht will ja eine Software
> gerade nicht „7“, sondern „Schrittgeschwindigkeit“ anzeigen
>   
Und wo ist dabei das Problem? In beiden Fällen wirst Du in Deutschland 
bei deutlich mehr als 15km/h
mit Problemen rechnen können...
> c) könnte sich die Interpretation von „Schrittgeschwindigkeit“ auch mal
> ändern
>   
Mit 7km/ als Anzeigewert wirst Du immer auf der sicheren Seite liegen. 
Selbst wenn mal nur 3km/h erlaubt werden würden.
> d) ist die Definition schon jetzt keineswegs klar.
>   
Ausreichend klar weil man für diese Geschwindigkeit eh keine hinreichend 
genaue Anzeige hat.
> zu c) und d) auch ein kleines Wikipedia-Zitat:
> Der Begriff Schrittgeschwindigkeit ist in der Rechtsprechung nicht genau
> definiert. Sie liegt nach Urteilen verschiedener deutscher Obergerichte
> zwischen 4 und 10 km/h. Der deutsche Bundesgerichtshof spricht davon,
> dass sie „deutlich unter 20 km/h“ liegen muss. Der österreichische
> Oberste Gerichtshof setzt in einem Spruch die Schrittgeschwindigkeit mit
> um die 5 km/h an.
>   
Was auch deutlich unter 20km/h ist... und mit 7km/h Dir auch kein 
Problem verursachen wird -
ausser Du schubst einen Fussgänger von der Strasse - egal ob mit 5,7 
oder 10km/h

> (http://de.wikipedia.org/wiki/Schritttempo)
>
>   
>> Für die handvoll Radfahrer die innerorts erheblicher schneller als 
>> 50km/h fahren brauchen wir auch keine Sonderregelung.
>> Due erzeugst einen immensen Pflege- und Programmieraufwand für nichts!
>>     
>
> Immenser Aufwand, so. Bei einem gewissen Qualitätsanspruch ist es auf
> längere Sicht für Routing- oder andere Software, die mit maxspeeds
> umgeht, ohnehin kaum zu vermeiden, landestypische Implikationen/Defaults
> in ihren Daten zu ergänzen, wenn wir nicht alle defaults explizit taggen
> wollen (und das hielte ich definitiv für einen Fehler, daher halte ich
> derzeit auch maxspeed=none nicht für sinnvoll). Da sollte bei halbwegs
> generalisierter Implementierung die Übersetzung von maxspeed=walk in
> maxspeed=[numerischer Wert mit regionaler Interpretation der
> Schrittgeschwindigkeit] trivial sein.
>   

Das wird Probleme geben weil sich die Software dann für jedes Land die 
Werte holen muss  die erstmal defniert sein
müssen. Trägt man die Werte explizit ein kommt jede Software sofort in 
jedem Land klar.
Eintragen und überprüfen musst Du es so oder so für jeden einzelnen 
Strassenabschnitt um unterscheiden zu können ob eine
weitergehende Beschränkung existiert oder der  Defaultwert gilt.


Garry




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de