[Talk-de] Entwurf für die neue Lizenz

Frederik Ramm frederik at remote.org
Mo Okt 13 12:55:14 UTC 2008


Hallo,

On 13.10.2008, at 14:46, Tobias Wendorff wrote:
> Frederik Ramm schrieb:
>> http://foundation.openstreetmap.org/the-openstreetmap-license/
>
> ich sehe, dass ein Rechtsanwalt hinzugezogen wurde. Wird
> dieser aus dem Topf der Foundation finanziert?

Nein, der macht(e) das fuer umme. Leider hat er jetzt einen Job, der  
ihn viel Zeit kostet, daher hat die Foundation eine andere Kanzlei  
gefunden, die ebenfalls bereit ist, "pro bono" zu arbeiten.

> Ich lese die Richtlinie nachher mal durch, aber ich
> denke, ein Problem bleibt ungelöst:
>
> Die Datenbank hat einen Hersteller, die Daten darin haben
> einen Urheber. Nehmen wir jetzt also mal an, dass unsere
> Dateneingaben eine Schöpfungshöhe haben und wir somit
> (Mit-)Urheber werden.

Die Daten an sich werden wie gesagt von einer speziellen Lizenz  
geregelt, die ODbL ist dafuer nicht gedacht. Die Daten an sich sollen  
nach weitgehender Uebereinkunft aller Beteiligten unter eine BSD- 
artige Lizenz gestellt werden, d.h., Du als Urheber erklaerst durch  
das Hochladen zu OSM, dass man mit den Daten alles machen darf. Nur  
auf "alle oder einen wesentlichen Teil" der Daten erstreckt sich dann  
die ODbL.

Eine Vertragsbeziehung entsteht immer nur zwischen dem Lizengeber und  
dem Lizenznehmer. Beim anfaenglichen Hochladen neuer Daten bist Du  
der Geber und die OSM Foundation als Serverbetreiber ist der  
Lizenznehmer. Da die Lizenz eine Weiterlizenzierung ausschliesst,  
bleibst Du immer der Lizenzgeber, erklaerst aber gleich zu Anfang,  
dass Du jedem, an den OSM die Daten weitergibt, eine ebensolche  
Lizenz erteilen wirst. OSM ist in der ganzen Angelegenheit niemals  
Lizenzgeber, hoechstens ein "Broker".

Bye
Frederik

-- 
Frederik Ramm  ##  eMail frederik at remote.org  ##  N49°00'09" E008°23'33"







Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de