[Talk-de] Richtungsabhaengige oder Abschnittsweise attribute/tags

Florian Lohoff flo at rfc822.org
Mi Okt 22 16:46:05 UTC 2008


On Wed, Oct 22, 2008 at 06:38:52PM +0200, Dirk Stöcker wrote:
> >Wir haben dieses defakto schon by turn relations. Ich gebe dir recht das
> >das nicht die schoenste loesung ist - aber sie ist etabliert.
> 
> Nein. Hier ist ein großer Unterschied. Die Turn-Relations nutzen einen 
> Knoten als Teil der Relation. Sie nutzen keinen Knoten als Teils eines 
> Weges in der Relation. Das ist ein wichtiges Detail.

Der Knoten in der turn restriction ist teil beider wege oder habe ich da
was nicht verstanden an den turn restrictions?

Der unterschied meiner idee zur turn restriction ist dann wohl das ich 2
punkte eines weges brauche und die turn restriction nur einen oder?

> >Und richtungsabhaengigkeit ist halt zwischen punkten eines weges. Und
> >leider muessen wir auf dem selben weg mehrere attribute abfruehstuecken
> >die unterschiedliche richtungen haben - und ich denke du gibst mir recht
> >das oneway=-1 ein ziemlich ekelhaftes hilfskonstrukt ist. D.h. die eine
> >existente richtung des weges mehrfach zu missbrauchen um
> >unterschiedliches zu modellieren ist grosser bullshit.
> 
> Deswegen wie gesagt standardisierte Methoden backward, forward, left, 
> right. Wenn das etabliert ist, dann ist klar das maxspeed:backward und 
> maxspeed:forward richtungsabhängig sind und maxspeed nicht. Und das kann 
> dann auf alle Tags ausgedehnt werden: tracktype:forward=3, 
> tracktype:backward=1 oder meinetwegen sogar bridge:forward=yes, 
> bridge:backward=no (auch wenn mir hier eine Anwendung fehlt :-).
> 
> JOSM unterstützt das ja schon seit einer Weile zumindest bei Drehen eines 
> Weges.
> 
> Das Tag oneway wird wohl trotzdem bleiben, auch wenn es dann eigentlich 
> "access:backward=no" sein müsste.
> 
> Und wenn man irgendwann mal das Datenmodell ändern will, dann teilt man 
> das ganze gleich in entsprechende Gruppen auf statt den Schlüssel zu 
> verunstalten.

Sorry - aber das modell ist krank - Weil ich keine "lust" habe weitere
richtungen zu modellieren vergewaltige ich die einzige richtung des
weges die ich habe und overloade die mit allem was richtungsabhaengig
ist. Ausserdem ist ja hier dann auch das stacking kaputt.

Beispiel:

 1             2               3
 |>>>>>>a>>>>>>|<<<<<<<b<<<<<<<|

Ich moechte darstellen das von node 1 bis node 3 eine
geschwindigkeitsbeschraenkung nur in der richtung existiert.

Relation aus a + b - maxspeed=50  und dann? Wo ist die richtung?

Also doch wieder die daten auf den weg a und b ?

a
	forward:maxspeed=50
b
	backward:maxspeed=50

Das ist doch das krankeste modell was ich jeh gesehen habe.

Flo
-- 
Florian Lohoff                  flo at rfc822.org             +49-171-2280134
	Those who would give up a little freedom to get a little 
          security shall soon have neither - Benjamin Franklin
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 189 bytes
Beschreibung: Digital signature
URL         : <http://lists.openstreetmap.org/pipermail/talk-de/attachments/20081022/786c175b/attachment.sig>


Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de