[Talk-de] Mapnik und Osmarender ignorieren Tunnel

Bernd Wurst bernd at bwurst.org
Sa Okt 25 06:50:30 UTC 2008


Hallo.

Am Freitag, 24. Oktober 2008 schrieb Norbert Kück:
> Ich bin naiv genug zu hoffen, dass hier jemand mitliest, der genug "Draht"
> zu Renderer-Pflegern hat und den Bedarf auf realitätsgetreue Darstellung 
> auch bei Gewässern dort einsickern lassen kann. Muss ja nicht gleich 
> heute sein. :-)

Ansichtssache.
Ich finde es sehr Schade, dass es keine Möglichkeit gibt, die dargestellte 
Breite eines waterway=canal zu beeinflussen, aber eigentlich ist ein im 
Tunnel verlaufendes Gewässer immer ein Kanal. Wenn man mal unterstellt, dass 
der Beriff "Kanal" ein beliebiges Fließgewässer beschreibt, das vom Menschen 
in ein künstlich geschaffenes Flußbett gelegt wurde.

Natürlich ist es nicht wünschenswert, dass der Nord-Ostsee-Kanal gleich 
getagged werden muss als ein Bach, der unter zwei Häusern durch kanalisiert 
wurde. 

Was ich sagen will ist, es ist durchaus logisch, dass die Kombination 
waterway=stream / tunnel=yes momentan nicht beachtet wird, denn semantisch 
ist das eigentlich unlogisch. Ein natürlich verlaufender Bach hat 
normalerweise nur Brücken drüber und verläuft nicht selbst in einem Tunnel 
ohne zu einem Kanal zu werden.

Gruß, Bernd

-- 
Nehmen wir einmal an, es gäbe keine hypothetischen Situationen...
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 835 bytes
Beschreibung: This is a digitally signed message part.
URL         : <http://lists.openstreetmap.org/pipermail/talk-de/attachments/20081025/5c9099d5/attachment.sig>


Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de