[Talk-de] right/left

Dimitri Junker OSM at dimitri-junker.de
Fr Jan 2 13:36:26 UTC 2009


Hallo,

>koennte man eine Einbahnstrasse ganz prima durch eine Relation
>abbilden ("Strasse S ist Einbahnstrasse von Node A bis Node B").

Und was ist 

>von Node A bis Node B


anderes als die Richtungsinfo des Weges? Node A ist der erste Node und NodeB 
der letzte des Weges. Nur ist es für den Mapper viel aufwändiger so eine 
Relation zu definieren als die jetzige Methode. Außerdem sieht er im Editor 
nicht welches Node A und welches Node B ist, während ein vom Editor 
gezeichneter Pfeil viel einfacher zu erkennen ist.

>dann speichern wir die Koordinaten des Briefkastens separat, und
>nicht "Rechts der A-Strasse an der Kreuzung mit der B-Strasse steht ein
>Briefkasten 3m vom Bordstein entfernt". Letzteres waere aber die
>logische Konsequenz Deiner Argumentation.


Nein. Ein Briefkasten wird als Punkt markiert, ein Punkt hat 2 (Höheninfos 
mappen wir ja meist nicht) Koordinaten. Er ist ein unabhängiges Element, 
nicht Teil der Kreuzung -> eigene Koordinaten. Ein Weg ist ein Vektor, bzw 
wenn er nicht gerade ist eine Folge von Vektoren. Wenn man ihm 
Seitenabhängige Eigenschaften vergeben will ist dies Eindeutig und für den 
Mapper leicht erfassbar nur per rechts/links möglich, es sei denn der Mapper 
kann rechts und links nicht unterscheiden.
Es gibt ja Fälle wo so etwas schon existiert. Nämlich in der Schiffsfahrt. 
Hier gibt es richtungsabhängige Gesetze. Auf Flüssen richten sie sich nach 
der Fliesrichtung, das entspricht der Richtung eines Weges. Auf See gilt 
(ich zitiere <http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrwasser>:

>Das heißt "nicht-nautisch": die Frage rechts/links wird durch die 
>einlaufenden Schiffe definiert.
Hier definiert man also wieder eine Richtung und kann so rechts/links 
verwenden, hilft uns aber nicht.
>Verbindet ein Fahrwasser zwei Meeresteile (anstelle von See- und 
>Binnenrevier), so gilt diejenige Seite als Steuerbordseite des Fahrwassers, 
>die steuerbord querab von den Schiffen liegt, die von westlicher Richtung 
>(von Nord(west) bis Südsüdwest) in dieses Fahrwasser fahren. Ist das 
>Fahrwasser aber stark gekrümmt, so dass die Einfahrt jeweils aus westlicher 
>Richtung erfolgen kann, so zählt die weiter nördlich liegende Einfahrt als 
>die maßgebliche (º2 Abs.1 Ziff.2 SeeSchStrO).

Wenn man also nicht eine 'natürliche' Richtung hat mit deren Hilfe man die 
Seite eines Fahrwassers definieren kann wird es kompliziert, und 
Kreisverkehre kommen im Meer sehr selten vor.

Schreib doch mal etwas vergleichbar eindeutiges zur Definition der 
nördlichen,... Seite einer Straße. Und schreibe ein Regelwerk wie man beim 
Verbinden von 2 Straßen automatisch die Seiteninfo anpassen kann, Angenommen 
Du verbindest z.B. eine 'L' mit einer 'J' förmigen Straße zu einer 'U'-
förmigen. Wenn Du da etwas hinbekommst was auch nur annähernd gleich einfach 
und eindeutig ist wie rechts links werde ich das vehement unterstützen. Aber 
nur sagen rechts/links ist blöd bringt uns nicht weiter.

Dimitri




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de