[Talk-de] right/left

Bjørn Bürger openstreetmap at penguin.de
Fr Jan 2 15:40:03 UTC 2009


Josias wrote:
> ich glaube es ist unumstritten, dass wir zeitnah eine Möglichkeit 
 > brauchen die eine Seite von der anderen zu unterscheiden,
> wenn wir alles in einen way packen wollen.

Ich denke, der obige Anspruch (alles in einen way packen) beschreibt 
schon das Hauptproblem.

> ansonsten müssen wir wieder mit extra ways arbeiten, aber da 
 > sprechen auch wieder viele gegen.

Das mag sein. Mittel- bis langfristig werden die extra Ways allerdings
die Situation wesentlich transparenter darstellen, als eine Rotte von
extra Attributen an nicht weiter vorhersagbarer Stelle. Zumal sich
die z.t. komplexen Abbiegebeziehungen an Kreuzungen mit Radweganteil
ohne extra-ways auch gar nicht vernünftig darstellen lassen.

Es wäre besser, den Editoren eine vernünftige Gruppierung von
Wegseqmenten (meinetwegen intern abgebildet als Relation) und die
entsprechende Darstellung analog zu einem aktuellen DTP- oder CAD- 
Programm beizubringen, als immer mehr Spezialtags auszudenken, mit
denen sich die Realität am Ende doch nicht vernünftig darstellen läßt
und die zudem viel zu schnell verloren gehen können.

> anstatt immer nur Argumente zu bringen warum etwas nicht gut ist, 
 > sollte man lieber einen Vorschlag bringen wie es besser zu machen
 > ist.

- Jedes Element mit besonderen Eigenschaften wird mit einem eigenen
   Objekt in der Datenbank verewigt

- Über eine Group-Relation werden die zueinander gehörenden
   Objekte gebündelt. Ob diese Relation nur eine abstrakte Gruppe
   oder tatsächlich ein vorhandenes Feature (Bundesstraße XY)
   beschreibt, ist erstmal irrelevant.

- Damit die Übersicht beim editieren nicht verloren geht,
   sollten alle Editoren einen vernünftigen Group-Support
   bekommen: Beim betreten einer Gruppe/Relation wird alles
   andere ausgeblendet, nur noch die einzelnen Elemente
   sind editierbar.

- Was die jammernden Autofahrer betrifft, die z.B. extra
   Ways für Radwege ablehnen, weil das die "schönen Autokarten
   verunstaltet"¹: Das ist eine Sache, die sich schnell
   über die Renderer (und nur dort) lösen lassen sollte.

> dass manche diese rechts links Unterscheidung nicht brauchen 
 > ist kein Argument, sich keine Gedanken drum zu machen.

Meiner Meinung nach werden rechts/links Unterscheidungen durchaus
gebraucht, sie als richtungsabhängige Extratags statt als eigene
Ways zu realisieren ist jedoch IMO fahrläßiger Unsinn und wird
unweigerlich zu unnötigem Datenverlust führen. Schon die jetzige
Oneway Lösung ist haarsträubend.

Just my 2¢.

Bjørn

¹) Begründung des Users, der vor einiger Zeit mal in Braunschweig
    einige Kilometer straßenbegleitenden Radweg gelöscht hat.




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de