[Talk-de] Nasse Grenzen

Norbert Kück osm at nk-bre.net
Sa Jan 3 18:31:26 UTC 2009


Hallo,

Lars Francke schrieb:
>> Bundesgrenze und Ländergrenze gehören weg von der Küstenlinie und raus
>> auf die (zu schätzende) Grenze der 12-Meilen-Zone.
> 
> da stimme ich vollkommen zu....aber....das ist sie doch schon?!
Nein, sind sie nicht, wie du selber auch feststellst.

>> Also auch das im
>> Augenblick nicht gerenderte Außen-Grenz-Geraffel in der Nordsee sollte
>> entsorgt werden.
> 
> Magst Du das genauer erklären? Ich verstehe nicht ganz was Du meinst
> ("Außen-Grenz-Geraffel").
Ich meine die "Außengrenzen" im Wasser, die mit keiner geltenden 
Hoheitsgrenze etwas zu tun haben, nämlich siehe unten *)

> Seit dem INFAS-Import gibt es mindestens zwei Grenzrelationen für
> Deutschland. Die alte hat Ihre Grenze auf dem Wasser und schließt alle
> Inseln ein. 
*) Genau die meine ich.

Es sind sicher keine 12sm von den Inseln entfernt, eher
> vom Festland, aber "besser" als die neue Grenze allemal, die schoen
> entlang der Küstenlinie geht (zumindest zum Teil). Und diese
> seeseitige Grenze sieht auch ganz grob ähnlich aus wie die 12sm Grenze
> aus Deinem verlinkten PDF.
Das ist eine Frage des Maßstabs. Zoome mal in die Karte rein und 
vergleiche Im OSM-Inspector, sie die Deutsche bucht aussieht im 
Vergleich zur dänischen oder britischen Küste.
> 
> Frederik hat im INFAS-Kreisgrenzen-Thread folgende Meinung vertreten:
> 'fuer, gelinde gesagt, Bloedsinn. Wenn jemand mir sagt
> "exportiere mir doch mal den Umriss von Schleswig-Holstein", dann wird
> der mir einen Vogel zeigen, wenn ich ihm irgendwas liefere, was 12
> Meilen auf der See liegt oder so.'
Das kann ja seine Meinung ruhig sein, aber es gibt auch andere 
Meinungen. Es wurde ihm ja auch mit einem Hinweis auf den möglichen 
Unterschied zwischen Umriss und Hoheitsgrenzen geantwortet. Topo-, Geo- 
und andere Graphen haben die Aufgabe, die Wirklichkeit zu beschreiben - 
erfinden sollen sie sie nicht. Und die Wirklichkeit ist hier: Das 
Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland umfasst die 12-Meilen-Zone.

> Daher habe ich die neuen Relationen und Grenzen nicht angefasst
> sondern die alten Relationen und Grenzen reaktiviert. Solange es also
> diese zwei Meinungen gibt wird es für Deutschland, Schleswig-Holstein,
> MV, Niedersachsen und die Kreise in den Ländern jeweils zwei
> Relationen geben. Einmal mit Seegrenzen und einmal mit Küstenlinie als
> Grenze.

Prima, dann haben wir mit Sicherheit ein falsches Ergebnis.
Ich war auch zunächst auf diesem leicht resignativen Dampfer - aber 
unzufrieden genug, um weiter nach dem richtigen Weg zu suchen.

Mir wäre es lieber, wenn wir die RICHTIGE Grenze zeichnen - nicht das 
Ergebnis einer Diskussion (vielleicht sogar mit Komprmiss), sondern auf 
der Basis von Wissen. Was wäre wenn nun jemand (über den Verein?) die 
Bundesregierung oder das Bundesverwaltungsamt fragen würde, wo die 
Grenzen liegen?

Ich wäre auch bereit, im OSM "mit einer 12 Seemeilen breiten Rolle an 
der Basislinie entlang" zu rollen, um mal eine Linie dort zu sehen.

Gruß
nk





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de