[Talk-de] INFAS Kreisgrenzen

Frank Sautter openstreetmap at sautter.com
Mi Jan 7 12:43:45 UTC 2009


hallo frederik, hallo jochen,

Frederik Ramm schrieb:
> Nun haben wir rund 650.000 Nodes, 1.500 Ways und 400 Relations mehr.
> Jetzt hoffe ich mal, dass nicht irgendwo noch ein systematischer
> Fehler drin steckte ;-)

mir ist aufgefallen, dass die regierungsbezirke (die gibt's zumindest in 
BW und Bayern) irgendwie unter den tisch gefallen sind...
für baden-württemberg hab ich das an die neuen INFAS daten angepasst:
http://betaplace.emaitie.de/webapps.relation-analyzer/analyze.jsp?relationId=22027
http://betaplace.emaitie.de/webapps.relation-analyzer/analyze.jsp?relationId=22038
http://betaplace.emaitie.de/webapps.relation-analyzer/analyze.jsp?relationId=22041
http://betaplace.emaitie.de/webapps.relation-analyzer/analyze.jsp?relationId=22056

aber ich denke da ist noch mehr handarbeit in den anderen bundesländern 
angesagt oder ginge das automatisch?

mir ist außerdem aufgefallen, dass die grenzen mit admin_level=5 nicht 
im osm-inspector angezeigt werden.

desweiteren habe ich die gemeinsamen grenzen der schweiz und österreichs 
mit deutschland an die INFAS daten angepasst. am bodensee habe ich mich 
für die "nasse" grenze entschieden, wobei die infas grenze in vielen 
teilen besser ist, als das was bisher von den luftbildern als ufer des 
bodensees eingetragen wurde, so dass diese INFAS grenzen sehr gut als 
neue uferlinie herhalten kann, ausgenommen z.b. yatchhäfen, mündungen 
größerer wasserläufe und schilfgürtel.

parallel läuft ja gerade auch in österreich der import der plan.at 
daten. dabei ist mir aufgefallen, dass es hier wieder andere 
grenzpolygone gibt. die sind zwar wesentlich deckungsgleicher mit den 
INFAS daten als die alten grenzen, aber so richtig passen die auch nicht 
übereinander....

grüße
  frank





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de