[Talk-de] Taggen "Gemeinsamer Rad- und Fußweg "

Torsten Leistikow de_muur at gmx.de
Di Jan 13 22:42:52 UTC 2009


Bernd Wurst schrieb:
> Ein highway=footway ohne weitere Beschreibung ist für Radfahrer und Reiter 
> nicht benutzbar.
> Da es aber (du sagst es selbst) bei Trampelpfaden im Wald individuelle 
> Regelungen je nach Bunderland gelten, wäre das wohl oftmals falsch. 
> bicycle=yes oder ähnliches dran zu setzen wäre natürlich denkbar, aber halt 
> auch nur dort wo es erlaubt ist.

Gibt es ein Bundesland, in dem das Radfahren auf Trampelpfaden durch das
Waldgesetzt erlaubt wird? Neben solchen Angaben von 2m Mindestbreite
kenne ich nur Gesetze, die das Radfhren (und Reiten) auf Wege
beschraenken, sich aber nicht darueber auslassen, ab wann ein Weg ein
Weg im Sinne des Gesetzes ist. Aber das Trampelpfade damit gemeint sein
koennten, ist doch eher zweifelhaft, da unterhalb der Wege es im Wald ja
noch den Begriff der Schneise gibt.

Nun mag es auch Bundeslaender geben, in denen das weniger beschraenkt
ist. In den anderen scheint mir highway=footway aber am treffensden, da
ausser zu Fuss ja auch keine andere Nutzung erlaubt ist.

Und daneben gibt es ja auch noch Trampelpfade ausserhalb von Waeldern,
wo mir keine derartigen Beschraenkungen bekannt sind.

> 1. Gesperrter aber asphaltierter Weg. Im Gegensatz zu den Wegen drum herum ist 
> der betreffende Weg nicht mit z260 gesperrt sondern explizit mit z250, was ja 
> eigentlich nur bzgl. Radfahrer einen wirklichen Unterschied macht.

highway=track, oder ist er dafuer zu schmal?

> 2. Trampelpfad im Wald in Ba-Wü im Landschaftsschutzgebiet. Ba-Wü regelt es 
> so, dass Radfahren auf Wegen ab 2m Breite erlaubt ist. Da es nur Trampelpfade 
> sind, ist da kein 2-Meter-Weg.

Das spricht fuer mich fuer highway=footway.

> Beide an sich sind ja einfach, aber beide sind Teil einer von der 
> Stadtverwaltung offiziell ausgeschilderten Fahrrad-Route!

Im ersten Fall, so der Weg zu schmal fuer einen track waere, wuerde ich
wahrscheinlich auf highway=cycleway gehen mit foot=yes. Durch das
ausschildern als Fahrradroute ist ein bicycle=designated gegeben.
(horse=yes duerte auch gelten, oder?)

Der zweite Fall ist wirklich interessant. Laut Landeswaldgesetzt darf
man auf dem Weg nicht mit dem Rad lang. Laut Route soll man da aber.
Rechtliche Konsequenz daraus waere: Da soll man wohl sein Fahrrad schieben.
bicycle=yes oder bycicle=designated widerspricht dem Landesgesetzt (die
Ausschilderung als Route ueberschreibt ja nicht das Verbot). Um die
rechtliche Situation moeglichst gut abzubilden, wuerde ich also auch
diesen Weg als highway=footway eintragen. Ein explizites bicycle=no
scheint mir dagegen nicht sinnvoll, denn eigentlich ist das Radfahren da
ja wohl erwuenscht.
Meine Erfahrung sagt mir sowieso, dass das Radfahren auf Trampelfpaden
im Wald i.A. toleriert wird. Insofern habe ich auch kein Problem damit,
wenn ein Fussweg Teil einer Radroute ist. Es gibt ja auch
ausgeschilderte Radrouten, die ueber Treppen fuehren.

Gruss
Torsten




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de