[Talk-de] [JOSM] - Verbesserung: measurement-plugin

Frederik Ramm frederik at remote.org
So Jan 25 19:26:17 UTC 2009


Hallo,

Tobias Wendorff wrote:
>> Aufgabe ist Praezision vermutlich das unwichtgste von allem.
> 
> Präzision? Du meinst Richtigkeit.
> 
> Auch hier verstehe ich nicht, wieso OSM künstlich klein gehalten
> werden soll. Wenn wir durch irgendwelche Importe immer genauere
> (im Sinne von richtigere) Daten bekommen, wieso sollen wir das
> Potential dann nicht ausnutzen?

Also erstmal weisst Du selber, dass bei 7 Nachkommastellen Schluss ist, 
und das auch nur bei wirklich importierten Daten, bei selbsterfassten 
ist der Fehler 2 Zehnerpotenzen hoeher. Zweitens sehe ich bei 
importierten Daten weder den Bedarf ihrer Vermessung im Editor noch den 
Bedarf von Konstruktion - zumindest die, mit denen ich gesprochen habe, 
wollte die Konstruktion fuer Faelle, in denen sie z.B. nur eine Hausecke 
erreichen und messen koennen, dann aber den Rest schaetzen muessen usw. 
und da ist das dann alles so eine Pseudogenauigkeit.

> Nochmal meine Anmerkung: OSM wird den meisten Leuten durch die
> Anwendungen zugänglich gemacht. Desto besser eine Anwendung ist,
> desto beliebter wird sie und somit der Zugang zu OSM.

Ja, aber "im OSM-Editor kann man jetzt Flaechen auf drei 
Quadratmillimeter genau berechnen" ist jetzt keine Botschaft, die den 
Andwender aufhorchen laesst und denken: "Hey, dieses OSM scheint ja 
wirklich was tolles zu sein." - Unsere wahren Staerken liegen woanders. 
Ich empfinde das in-den-Himmel-loben von hoher Genauigkeit sogar als 
tendenziell schadhaft fuer das Projekt, weil ich fuerchte, dass 
Anfaenger davon abgeschreckt werden koennten (weil sie denken, den 
Anforderungen nicht gerecht zu werden).

Bye
Frederik

-- 
Frederik Ramm  ##  eMail frederik at remote.org  ##  N49°00'09" E008°23'33"




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de