[Talk-de] Tagging Schema mit Namespace was: Re: construction

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Di Jan 27 16:26:27 UTC 2009


Am 27. Januar 2009 02:08 schrieb Garry <GarryD2 at gmx.de>:

> naja, fuer Schienen gibt es bereits railway=construction und ich sehe
>> nicht, warum man das nicht auch fuer waterways, buildings etc. verwenden
>> sollte.
>>
> Naja - stell Dir mal vor Du baust ein Haus und möchtest Deinen Lieferanten
> eine Aoch nfahrtsadresse für Deine vielleicht gerademal ausgehoben Baugrube
> an einer Strasse die noch in Bau ist geben.
> Ein building=construction an highway=construction die nicht gerendert wird
> hilft Dir da wenig weiter.


gib ihm am besten die Koordinaten. Wenn die Strasse benutzbar ist, ist diese
ja normalerweise keine Baustelle mehr, wenn sie nicht benutzbar ist, hilft
sie ihm auch nicht bei der Anfahrt. Ich bin ja auch dafuer, dass man
Strassen in Bau und in Planung darstellt, aber das sollte m.E. nicht durch
den von Dir favorisierten Weg highway=fertigeStrasse; construction=yes
getaggt werden, weil da die Verwechslungsgefahr mit fertigen Strassen viel
zu gross ist. Es gibt ja bereits ein Tagging-Schema, das man verwenden kann.
Ich wuensche mir auch seit laengerem, dass mkgmap mehr als nur ein Tag
beruecksichtigen lernt, aber solange das nicht geht, kann man halt nur auf
Weiterentwicklung hoffen.


>
> Es muss also für alles was nach diesem Schema generiert wird erst eine
> Renderregel eingeführt werden was sonst schon automatisch gerender werden


allerdings falsch, und das kann doch keiner wollen, oder? Klar ist das mit
den Renderregeln ein bisschen aufwendig, schoen waere so was wie
Style-Attribute, dass man dem Osmarender sagen kann: alles was construction
als Value hat, bitte wie das eigentliche feature zeichnen, jedoch
gestrichelt (oder halbtransparent, etc.)


>
> würde. Ein Gebäude ist ja noch mehr als eine Strasse schon in der Bauphase
> ein wichtiger Bezugspunkt für die Navigation.


naja, als Architekt kann ich Dir sagen, dass in der Regel nur der Bauleiter
und die Baufirma Interesse daran haben. Und natuerlich der Bauherr, der
normalerweise gelegentlich vorbeischaut, meist aber erst, wenn der Bau schon
weiter gediehen ist. Als Bezugspunkt fuer die Navigation wuerde ich das
i.d.R. nicht bezeichnen (wenn es sich nicht gerade um so was wie die
Abbruchbaustelle "Palast der Republik" handelt)


Gruss Martin
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit HTML-Daten wurde abgetrennt...
URL: <http://lists.openstreetmap.org/pipermail/talk-de/attachments/20090127/39060c9a/attachment.htm>


Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de