[Talk-de] Osmarender moppelt Gebaeudenamen doppelt -?Symbols?auch

Jutta Weisel jutta at weisel.de
Mi Jan 28 21:46:07 UTC 2009


Zitat von Martin Koppenhoefer <dieterdreist at gmail.com>:

> Das koennte gerade fuer solche Dinge wie Unigelaende oder sonstige groessere
> Komplexe, wo viel auf engem Raum passiert, nicht schlecht sein. Also eine
> Art "Filter" fuer diejenigen ("von Hand ausgewaehlten") Dinge optional zu
> haben, wo man mit Standardregeln nicht mehr weiter kommt. Das birgt
> natuerlich auch Gefahren, insb. da man wie ein Redakteur auswaehlen muss,
> was man wo anbringt, und was man evtl. weglassen muss.

Solange die Renderer nicht perfekt sind, sollte man versuchen, mit
dem, was die Renderer können, das Gelände sinnvol zu modellieren,
möglichst ohne doppelte Datenhaltung.

Auch in Berlin wurde der Uni-Campus mit amenity="university", die
Gebäude zusätzlich mit building="yes" getaggt.
Als name nehme ich dann den Namen des Gebäudes und für die
verschiedenen Fachbereiche im Gebäude setze ich Nodes.
Damit erzeuge ich keine redundante Information, das zusätzliche Symbol
für die Fläche ist aber unschön.
(Dann gibt es auch noch Nebengebäude ohne Namen und ohne Node, die
auch kein Symbol haben sollen. Und alles dazwischen.)

Sollte man das amenity="unversity" dort weglassen, wo das Symbol
keinen Sinn macht,  und alle Objekte, die zur Uni gehören,
wie vorgeschlagen über ein site-Tag (das hoffentlich kein Symbol
erzeugt) zusammenfassen?

Hier mir Relationen zu arbeiten, erscheint mir zu aufwändig und
kaum pflegbar.

- Jutta Weisel


-- 
http://www.weisel.de





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de