[Talk-de] Verkehrsinseln

Stefan Dettenhofer (StefanDausR) osm at dentro.info
Fr Jan 30 10:58:03 UTC 2009


Bernd Wurst schrieb:
> Hallo.
>
> Am Freitag, 30. Januar 2009 schrieb Hatto von Hatzfeld:
>   
>> Hier spielt m.E. wieder das Kriterium "Abstraktionsgrad" eine Rolle.
>> Oberflächlich gesehen mag das Taggen als 2 kleine Einbahnstraßen einen
>> höheren Informationsgehalt haben; aber für Anwendungen in dem für OSM
>> typischen Abstraktionsgrad - und zwar sowohl für Router wie für Karten -
>> hat ein passendes Tag crossing=* einen höheren Informationswert als die
>> zwei Einbahnsträßchen. - Die Leistung des Kartographierens liegt ja in der
>> Abstraktion, im Erfassen der wesentlichen Informationen und Weglassen der
>> unwesentlichen.
>>     
>
> Da sind wir doch froh, dass bei OSM so viel Multi-Kulti-Suppe zusammenkommt.
> Es gibt die richtigen Kartographen, die wissen wie man Karten schön macht, es 
> gibt die Abtraktionskartographen, die nur das einzeichnen wollen was ein Navi 
> braucht um eine Route sinnvoll anzusagen.
>
> Aber, und das ist auch wichtig, es gibt noch mehr. Es gibt z.B. unglaublich 
> viele Leute die Zugriff auf die Rohdaten haben und eine Transformation und 
> Konversion ist nach belieben erlaubt und möglich.
>
> Das unterscheidet unseren Datenbestand von den Alternativen.
>
> Ein Navi das auf OSM-Daten arbeiten will, muss entweder ein bisschen 
> intelligenter sein ("es geht hier nur halb rechts, also sagt man nichts 
> an", "Wenn man 20 Meter weit sehen kann, wird klar was gemeint ist, also sagt 
> man nichts an") oder es braucht eine passende Vor-Verarbeitung.
>
> Die Vor-Verarbeitung ist in ganz vielen Fällen algorithmisch machbar. Daher 
> sollte sie auch so gemacht werden und nicht schon im Kopf der Mapper. Unser 
> Ziel sollte es sein, alle Informationen in der Datenbank zu haben, aus der 
> man mittels algorithmischer Methoden alles errechnen kann was man haben will.
>
> Grade die genannten kurzen oneway-Stückchen kann man für Routing-Ansagen ohne 
> weiteres prima aussortieren. Sie irgendwie drin zu haben erhöht aber 
> wesentlich die "Schönheit" und auch die realitätstreue der Karten.
>
> Gruß, Bernd
>
>   
Hier mal ein Beispiel einer ganz normalen Kreuzung auf Sardinien:

1) OSM:
http://www.informationfreeway.org/?lat=40.71625556742705&lon=9.682141275763735&zoom=17&layers=00000F0B0F

2) Luftbild aus GE:
http://wince.dentro.info/koord/osm/temp/Kreuzung_Sardinien.jpg

3) Darstellung in GoPal (Navteq-Karte):
http://wince.dentro.info/koord/osm/temp/Kreuzung_Sardinien_GoPal.gif

Ich denke, ein vernünftiger Routing-Algorithmus kann das schon verkraften.

Außerdem -muss ich sagen- war die Anzeige am Navi vor Ort schon recht 
hilfreich, die richtige Spur zu finden...

Gruß,
Stefan






Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de