[Talk-de] User: Kraftfahrstra?e Edit-War

qbert biker qbert1 at gmx.de
Do Jun 11 08:13:47 UTC 2009


-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Thu, 11 Jun 2009 02:30:28 +0200
> Von: Garry <GarryD2 at gmx.de>
> An: Openstreetmap allgemeines in Deutsch <talk-de at openstreetmap.org>
> Betreff: Re: [Talk-de] User: Kraftfahrstra?e Edit-War

  
> Diese Methode der Abstimmung kann so nicht funktionieren - zu viele 
> Abstimmungen
> mit zu wenig Wählern mit unbekannter Zusammensetzung und Sachkenntniss.

Klingt ein wenig nach: Lieber ein Schrecken ohne Ende als
ein Ende mit Schrecken *g*

Es soll besser sein, wenn dieselben Leute unbekannter 
Zusammensetzung und Sachkenntnis endlos alles wieder 
weichdikutieren, was sich schon gefestigt hatte? Noch findet
ein teil der Diskussion noch hier statt, aber langsam scheint
die sich direkt in die Karte zu verlagern. Keine Ahnung,
obs der genannte User ist, aber auch in dem Gebiet, das
ich beackere, hat eine Umwidmung primary->trunk stattgefunden.

Eine normale Bundesstrasse mit Mittelstreifen aber in
Teilen kreuzungsfrei, Trennung der Richtungsfahrbahnen
fehlt. Also lass ichs, denn irgendeine Definition, die
in den letzten Jahren für trunk gefunden wurde, wird schon
stimmen. Haette er ein Werkzeug gehabt, bei dem er
eine Bundesstrasse vorwählt und 'kreuzungsfrei' und 
'bauliche Trennung' anklicken kann oder auch nicht, waere 
die Info jetzt vielleicht konkret und unangreifbar drin. 
So kann man darauf warten, bis der nächste mit anderer
Meinung die Farbe wieder von grün auf rot zurückstellt
und jeder die Ansicht des anderen löscht, ohne dass
Mehrwert in die Karte kommt.
  
> Das OSM-System ist so gewachsen - aus deutscher Sicht bezüglich der Namen
> etwas unglücklich, aber inzwischen doch recht zweckmässig auf das
> deutsche
> Strassennetz adaptiert.OSM kann nichts dafür dass unser Strassennetz so 
> relativ
> unstrukturiert und damit schwer in einer OSM-Struktur zu erfassen ist.

Was ist jetzt unstrukturiert? Das Strassennetz oder die
OSM-Attribute? Oder andersrum: Was kann das deutsche 
Strassennetz dafür, dass die OSM-Attribute alles zusammenmantschen
wollen, das nicht zusammenpasst?

Das deutsche Strassennetz lässt sich wie jedes andere auch
relativ gut mit ein paar voneinander unabhängigen Attributen
(Ausbauzustand, administrative Zuordnung, Spuranzahl, 
bauliche Trennung, kreuzungsfreiheit, usw.) beschreiben. 
Aber der Versuch, alles in eine Klasse zu quetschen muss eine
ewige Baustelle bleiben, einfach weil es unauflösbare
Konstallationen gibt.

> Sicher lassen sich alle Eigenschaften irgendwie erfassen, aber je mehr 
> unterschiedliche
> Elemente dazu benötigt werden um so schwieriger wird es dann wieder in 
> der Auswertung.

Das ist ein Trugschluss. Wenn ich konkrete Eigenschaften eingetragen
habe, ist das viel einfacher zu interpretieren, als der 
Versuch aus einem eierlegerwollmichsau-Attribut eine Eigenschaft
zurückzulesen. 

Es gibt sie und das nicht zu selten: Die Staatsstrasse mit
mittlerem Verbindungswert, aber in einem Ausbauzustand unterhalb
einer typischen Gemeindestrasse. Oder die Bundesstrasse, die
sich durch die Doerfer quält, weil die Autobahn daneben den
Verkehr abzieht. Und es gibt die kreuzungsfrei ausgebaute
Gemeindestrasse, mit der sich eine reiche Gemeinde einen
neuralgischen Punkt vom Hals geschafft hat. 

Da kann das deutsche Strassensystem nichts dafür und geregelt
ist schon genug (-> BaSt). Aber wer zusammenschmeisst, was nicht
zusammenpasst, wird mit Diskussionen nicht unter 10Jahren 
Laufzeit bestraft ;)

Gruesse Hubert


-- 
GRATIS für alle GMX-Mitglieder: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://portal.gmx.net/de/go/maxdome01




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de