[Talk-de] GPS-Track mit Marker für Audiomapping

Michael Kugelmann MichaelK_OSM at gmx.de
Di Jun 23 12:11:38 UTC 2009


Hallo Dirk,

> Was gefällt Dir denn an der existierenden Lösung nicht?
Ich erklär meine Mapping-Methode.
> Wie willst Du eine Audio-Datei geokodieren? Die Position ist doch 
> jedesmal eine andere. Die Audiodaten sind eher analog zu einem Video 
> und eher weniger mit einem Foto zu vergleichen.
Normalerweise mache ich Foto-Mapping, normalerweise vom Auto aus => 
knipse normalerweise "jeden Mist" mit der DSLR..
Es gibt aber Dinge
a) die einem ein paar Meter weiter einfallen (wenden oder Zurückfahren 
ist lastig/nicht immer möglich)
b) man nicht über ein Foto dokumentieren kann
Diese würde ich gerne in einem kurzen Audio-Schnipsel auf ein 
Diktiergerät sprechen. Dabei ist die Position nicht 100% erheblich 
(referenzierung über Hinweis im gesprochenen) oder ausreichend genug.
> Ich habe jeweils eine GPX-Datei und eine WAV-Datei und beide sind mit 
> einem Startmarker versehen (ein POI in der einen, ein gesprochenes 
> Start in der anderen). Der gleiche Dateiname sorgt dafür, dass die 
> Dateien zuordenbar sind. Funktioniert wunderbar.
Für jeden Sprachezipfel manuell einen Waypoint setzen ist zu aufwendig 
(beim (Auto-)Fahren habe ich maximal 1 Hand frei) [1]. Und eine 
durgängige/kontinuierliche "stundenlange" Sprach-Aufzeichnung bringt mir 
beim Foto-Mapping keinen Sinn - außerdem dauert das komplette Abhören 
viel zu lange. Ein Foto mache ich schneller und liefert mir deutlich 
mehr Hinweise (da ausreichend Details/Auflösung/Megapixel) als ein 
endloses Gerede, das geht sogar während der Fahrt ganz gut (DSLR mit 
Weitwinkel-Einstellung und Foto "nach Gefühl" ohne durch den Sucher zu 
blicken! [Ja, nicht bei 200km/h auf der Autobahn]).

Mein Traum wäre, wenn diese Audio-Schnipsel mit einem Icon auf der Karte 
in JOSM angezeigt werden würden, so wie es AgPiFoj passiert. Die 
Position sollte dabei auf dem Startpunkt des Audio-Schnipsels liegen. 
Dazu wäre ein Tool prima das sich wie Geosetter verhält. Dort verwendet 
man einen Stapel Bilder zusammen mit einem passenden GPS track. Über 
Einstellung des entsprechenden Zeitversatzes (dazu gibt es mehrere 
Methoden) kann Geosetter die Aufnahmeposition von jedem Bild ermitteln 
(anhand der Bild-Uhrzeit uind entsprechendem GPS-Track-Punkt) und dann 
die Position in die EXIF-Daten der Bilder schreiben. Diese verwendet 
AgPiFoj dann wieder um die Bilder als Icons in der Karte anzuzeigen.


MfG
Michael.

zu [1]: außerdem hat mein Wintec WBT-201 kein Display wo eine 
Waypoint-ID angezeigt wird. Und selbst mit Geräten die einen Namen 
anzeigen, will ich den nicht immer im Auto ablesen und mit aufsprechen.

PS: ich bin durchaus auf das "Audio-Mapping-Methoden" gewohnt, da ich 
lange Jahr beruflich während der Fahrt in PKWs Beobachtungen aufgenommen 
habe. Allerdings war da eine Refernzierung über KFZ-Uhrzeit und km-Stand 
ausreichend => läßt sich gut mit aufsprechen.





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de