[Talk-de] Weg mit den Map Features (war: was ist ein footway?)

Tobias Knerr osm at tobias-knerr.de
Do Jun 25 14:50:46 UTC 2009


Frederik Ramm wrote:
> den Konflikt, dass jeder gern an der 
> zentralen und fuer alle gueltigen Masterliste herumpfuschen will, wuerde 
> ich gern dadurch aufloesen, dass ich diese Masterliste abschaffe, und 
> nicht dadurch, dass ich den Schreibzugriff auf sie reglementiere.

Konflikte wird es immer dort geben, wo eine Ressource nur beschränkt
vorhanden ist. Das ist momentan die Deutungshoheit in den
Wiki-Map-Features: Dort kann eben immer nur eine "gültige" Meinung
verkündet werden.

*Dieser* Konflikt würde durch eine Abschaffung der "Masterliste" in der
Tat beseitigt, die Ressource Dokumentation wäre nicht mehr beschränkt.
Es gäbe aber trotzdem noch beschränkte Ressourcen (und damit garantierte
Konflikte): Nämlich die Values der Tags in der Datenbank. Die Schulen
"highway nach Verwaltungskategorie vergeben" und "highway nach
Verkehrsbedeutung vergeben" zum Beispiel können nicht beide gleichzeitig
ihre Meinung durchsetzen.

Wenn man also wirklich durch eine Aufspaltung in Tagging-Schulen
Konflikte vermeiden will, muss man _jede_ Ressourcenbeschränkung bei
Tags aufheben. Es müsste also sichergestellt werden, dass es für jeden
Key nur *eine* gültige Interpretation gibt. Und damit es keine Konflikte
um die "schönsten" Key-Namen gibt, wäre das eigentlich nur lösbar, indem
man jeder Schule ihren eigenen Namespace oder so etwas gibt. Dann
könnten unterschiedliche Tagging-Konzepte koexistieren.

Auch wenn man letztlich in so vielen Bereichen wie möglich Einigkeit
erreichen will, hat so etwas für die Dauer-Konfliktpunkte schon seinen
Reiz. Man kann dann tatsächlich erkennen, wie eine Information gemeint
ist. Man kann feststellen, wie viele Leute welcher Schule anhängen. Und
eine Anwendung kann sich tatsächlich raussuchen, was sie nutzen will,
und sich *dort* dann auch ganz auf die eine Interpretation stützen.

Wenn also die Eindeutigkeit der Interpretation sichergestellt würde,
hätte die Idee als Experiment zumindest meine Unterstützung.

Tobias Knerr




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de