[Talk-de] Weg mit den Map Features

Michael Kugelmann MichaelK_OSM at gmx.de
Do Jun 25 22:57:15 UTC 2009


Hallo Frederik,
> Hallo,
>
> Michael Kugelmann wrote:
>   
>> ACK => OSM muss sowohl in Deutschland als auch in Afrika oder der USA 
>> oder in Japan oder .... funktionieren. Und zwar als Ganzes => wenn ich 
>> nach Japan fahre will ich mir für die Anwendung von Navi-Daten in Japan 
>> nicht eine andere Navi kaufen müssen sondern meine Navi/mein GPS einfach 
>> mitnehmen.
>>     
>
> Ich finde es ethisch und moralisch nicht akzeptabel, von Mappern in 
> anderen Laendern zu verlangen, dass sie ihre Realitaet gefaelligst in 
> einer Form abbilden sollen, die fuer westeuropaeische Navigations- 
> software geeignet ist.
>   
Da muß ich Dir ganz entschieden (!) widersprechen (deswegen auch CC)! 
Ich fordere von niemand daß er sich nach westeuropäischen Regeln richten 
muß. Ich fordere im Gegenteil, daß wir ein weltweit einheitliches System 
kriegen, das überall funktioniert. Das muß nicht da westeuropäische 
System sein.
Deswegen finde ich es auch besch##### über irgendwelche Regeln exklusiv 
in einer länderspezifischen Liste zu diskutieren (z.B. talk-de). Man 
kann über gewisse "Unter-Interpretationen" in den jeweiligen 
Länder-Listen/-Foren diskutieren, aber nicht für globale Dinge.

Vielleicht erinerst Du Dich noch an die SOTM08 als irgendjemand 
(vielleicht war das Mikel in seinem Indien-Vortrag?) ein Foto gezeigt 
hatte, wo ein Baum in der Ruine eines kleinen Hauses (Hütte) 
herausgewachsen ist (das Dach hatte gefehlt, es waren nur noch die 
steinernen Mauern übrig), dieser Baum stand an einer Kreuzing mitten im 
Niemandsland. Und dazu die Frage/Anmerkung auf der Folie daß in 
unterschiedlichen Ländern die Navigationshinweise potentiell 
unterschiedlichs sein müssen. Und dahinter stehe ich voll!
Was ich will ist eine gemeinsame Grundrichtung/gemeinsames Grundgerüst 
in der alle Mapper/Länder/Kontinente/... arbeiten können. Um wieder 
einen Vergleich zur "real world" zu machen: internationale 
Gremien/Vereinigungen wie die UNO oder die ITU sind bei weitem nicht 
perfekt und teilweise auch extrem schwerfällig. Aber sie bieten doch 
immerhin ein gewisses Maß an Zusammenarbeit und Abstimmung, damit es 
keine Kleinstatterei und kein totales Gegeneinander gibt.
> Aber sich hinzustellen und zu 
> verlangen, dass die ganze Welt doch bitte den westeuropaeischen 
> Einheitsbrei kochen soll, weil Du gerne Dein Navi von daheim mitbringen 
> willst, ist ziemlich daneben.
>   
Bitte nicht Sachen annehmen oder hineininterpretieren, die ich so nicht 
geschrieben geschweige denn gedacht habe!

MfG
Michael.

PS: die westlichen Kulturimperialisten sind die Engländer: deren 
"highwary=xxx"-Schema wurde in OSM von den physikalischen Straßen 1:1 
übernommen.   ;-)





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de