[Talk-de] Weg mit den Map Features

Michael Kugelmann MichaelK_OSM at gmx.de
Fr Jun 26 00:51:20 UTC 2009


Frederik Ramm schrieb:
> Um wie viel einfacher ist es doch, sich in einem Land oder wenigstens 
> einem Kulturkreis auf irgendetwas brauchbares zu einigen.
Gegenargument: (als reales Beispiel) wenn ich in Japan oder USA auf 
Dienstreise oder Urlaub bin und dort ein paar Straßen mappen will, muß 
ich alles noch mal das ganze Mappingschema neu lernen? Dann werden 
geschätzt 80% der Mapper die Lust an solchen Aktionen verlieren. Good 
bye internationale Zusammenarbeit und "Entwicklungshilfe" (so wie ich im 
Urlaub im Süden von Fuerteventura viel gemacht habe weil da in den 
touristischen Hochburgen noch fast "weiße Fläche" war).
Können wir innerhalb des Projekts nicht ein paar Dinge als Gemeinschaft 
gleich machen? Daß es Details gibt die sich unterscheiden ist klar (in 
der Sahara sehen wichtige Straßen sicher anders aus als in Deutschland). 
Aber ich vermute sehr stark, daß ein Teleatlas oder Navtech zumindest 
sehr ähnliche Kategorien etc. hat in Japan wie in Europa (frage 
morgen/heute einen Bekannten, meine daß die sogar nur eine weltweit 
gültigen Katalog (entsprechend den Map-Features) haben). Warum schaffen 
die kommerziellen das und wir sollen es nicht schaffen?

BTW eine Bitte:
> dann muss der Herr Kugelmann
komm mal bitte vom Ton her wieder etwas runter, ich versuche auch 
halbwegs sachlich zu bleiben. Danke.


MfG
Michael. (der eigentlich seit ein paar Stunden im Bett schlafen sollte 
statt hier zu diskutieren...)





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de