[Talk-de] Weg mit den Map Features

qbert biker qbert1 at gmx.de
Fr Jun 26 16:46:47 UTC 2009


-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Fri, 26 Jun 2009 17:31:29 +0200
> Von: Heiko Jacobs <heiko.jacobs at gmx.de>
> An: talk-de at openstreetmap.org
> Betreff: Re: [Talk-de] Weg mit den Map Features


> Richtig komplex wird's dann in Ländern wie Rußland, wo sich rund um
> Moskau etc. sich irgendwann ein europäischer Standard etablieren
> könnte, während im tiefsten Sibirien...

Mit nem 'dualen System' kein groesseres Problem. Ich waehle,
was mich interessiert und bekomms zu sehen. Ausbauzustand oder
Verbindungsklasse. So funktionierts bei klassischen Modellen
wie GDF schon immer. Ist einfach eine Frage der Perspektive:
Der eine interessiert sich dafuer, wie er seine Reisezeit 
optimiert und dafuer braucht er den Zustand und ein anderer
will sich einen Ueberblick ueber die Hauptverbindungen 
verschaffen.
  
> Dafür haben wir ref=...

Jup, das ist am leichtesten abzuhaken, allerdings ist die
Diskussion um die starre Zuordnung von secondary zu Staatssrasse
und tertiary zu Kreisstrasse noch nicht alt. 
 
> Ich tendiere zu Verbindungsklasse, 

Ich auch, denn das ergibt eine gute Netzabbildung ohne 
sinnlose Uebergaenge, also Strassen hoher Klassen, die 
plötzlich optisch im fast nichts enden.

> weil ref bereits abgedeckt
> und Ausbauzustand anders abbildbar (lanes, surface). Davon abgesehen darf
> es ruhig Überschneidungen geben. Wenn wir in .de motorway und trunk
> mappen,

Und bei trunk scheiden sich schon die Geister, weil trunk fuer
Laender wie D-Land nicht ueber die verbindungsklasse sauber
definierbar ist. Das sind sehr oft nur Abschnitte, keine 
verbindungen. 

> ist damit schon eine gehörige Portion Ausbauzustand/Funktion mit drin
> durch Mindeststandards, damit man "trunk" (=autobahnähnlich)
> dazu sagen kann. Und am unteren Ende die living_street und service.
> Das ist dann aber Klasse am einen oder anderen Ende PLUS Ausbauzustand
> für eine neue Klasse. An den Enden des Sytems ist das kein Problem m.E.
> für "Premium"- und Spezial-Klassen.

Der Alternativvorschlag ist, zwei Abbildungen zu machen. Die eine
von Hauptverbindung zu Fussweg und die andere von Schnellstrasse
zu Trampelpfad. Beide werden unabhaengig voneinander vergeben
und wenn track bei uns nur fuer landwirtschaftlichen Verkehr ist,
ists in Sibirien und im Kongo eben eine wichtige Verbindung. Mit
etwas SW-Unterstützung kann man den Editor so einstellen, dass
man die beiden Skalen so gegeneinander verschiebt, dass man 
meist nur einen Wert eintragen muss.

Gruesse Hubert
-- 
GRATIS für alle GMX-Mitglieder: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://portal.gmx.net/de/go/maxdome01




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de