[Talk-de] Weg mi dem Wiki !

Dirk Stöcker openstreetmap at dstoecker.de
Sa Jun 27 12:43:25 UTC 2009


On Sat, 27 Jun 2009, qbert biker wrote:

>> Auch wenn einige hier gern reformieren wollen - es wird nichts bringen.
>
> Stimmt OSM ist derzeit nicht reformfähig. Der Leidensdruck im
> Kessel ist noch nicht stark genug

Irgendwie fällt mir Dein Name in ähnlichen Diskussionen immer wieder auf 
und eins ist sehr deutlich: Du hast eine sehr einseitige Sicht auf diese 
Dinge. Und um mal prophetisch zu sein: Du wirst entweder irgendwann mal 
dazu lernen und auch meine Sicht der Dinge verstehen oder Dich von OSM 
abwenden.

>> Die OSM-Struktur wird auch in Zukunft durch evolutionäre entstandene
>> Standards bestimmt werden:
>
> - primitives Basismodell
> - schwache Beschreibungen
> - verbreiterung der Tagbasis
> - Fragmentierung der Streckenabschnitte
> - keine strukturbildung im Attributsmodell

Na und? OSM will und soll auch nicht perfekt sein. Worauf es ankommt ist, 
dass man etwas damit anfagen kann. Und das kann man auf jeden Fall.

> Stimmt, OSM bleibt was es ist - ein Horror für potentielle
> Anwendungsentwickler. Ich würde gerne ein Reisezeitmodell mit

Das ist Unfug und das ist Dir auch selber klar. Das nach gerade mal 5 
Jahren der Datenbestand Deinen hochgesteckten Anforderungen nicht gerecht 
wird ist kaum verwunderlich.

Ich und viele andere sind schon fleißig dabei Anwendungen auf OSM-Basis zu 
entwickeln. OSM ist kein Außenseiter mehr sondern eine ernsthafte 
Anwendung.

Irgendwie klingt immer durch, dass unsere Konkurrenz bei Ihren Karten so 
viel besser ist. Die haben auch ganz schöne Probleme. Und 5 Jahre nachdem
die ersten Navigationsgeräte auf dem Markt waren, war deren Datenbestand 
bestimmt bei weitem nicht so gut wie der aktuelle OSM-Bestand. Nur sieht 
man das heute nicht mehr, weil die Anwendungen viele Probleme umgehen und 
die Daten mit der Zeit besser beworden sind. Das wird bei OSM auch so 
sein.

> OSM-Daten entwerfen, aber es geht schlicht nicht, weil es
> keine stabilen Daten gibt und das Attributsmodell keine
> einigermassen sicheren Aussagen zulässt. In diesem Sinne hast
> du recht. Die Situation wird sich nicht ändern, egal was
> man macht. Evolution funktioniert so nicht.

Doch genau so. Das was Du verlängst ist eine gottliche Vaterfigur (oder 
ein Gremium um bei OSM zu bleiben), die über die Entwicklung wacht. Genau 
das funktioniert bei evolutionären Prozessen eben nicht. Genausowenig wie 
man jetzt vorraussagen kann wohin die Reise geht.

"Intelligent Design" gegen "Evolution" ist also nicht nur in Amerika, 
sondern auch bei OSM ein Thema. Und die Evolution wird auch hier gewinnen, 
weil sie am längeren Hebel sitzt.

Ciao
-- 
http://www.dstoecker.eu/ (PGP key available)


Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de