[Talk-de] weltweit einheitliche Regeln bei den kommerziellen (war: Weg mit den Map Features)

Sven Sommerkamp s_sommerkamp at gmx.de
Sa Jun 27 14:54:23 UTC 2009


Am Samstag, 27. Juni 2009 16:19:16 schrieb Frederik Ramm:
> Hallo,
>
> Michael Kugelmann wrote:
> > Es ist bestätigt: die Kommerziellen (Navtec und/oder Teleatlas) haben
> > nur einen weltweit gültigen Katalog
>
> Alles andere waere fuer die auch zu kompliziert. OSM kann sich hier aber
> leisten, besser zu sein ;-)
Warum kann sich das OSM leisten?
Ist OSM dadurch besser? Inwiefern?
Weil die Mitmacher besonders schlau, besonders zahlreich, oder warum?
> - niemand bestreitet, dass alles *einfacher* 
> wird, wenn man die ganze Welt in ein Schema presst. Besonders dann, wenn
> man eine zentrale Datenverarbeitung hat und alle Programmierer eben aus
> den USA sind oder so. Und dass ein paar wirtschaftlich unbedeutende
> Laender dann hinten runterfallen, kann den grossen Unternehmen ja egal
> sein.
Naja, das wird in diesen Ländern vielleicht nicht immer der Fall sein.
Und dann wäre es dumm nicht gewappnet zu sein.
Allerdings glaube ich, das auch in Malawi die meisten Bürger weder 
Internetzugang, noch GPS, noch Lust haben, sich an dem Projekt zu beteiligen.
Ihre tägliche Sorge ist wohl eher das Dach über dem Kopf und etwas zu essen 
und Arbeit.

Aber auschließen will ich sie nicht, sie sollen dieselben Möglichkeiten haben 
wie wir alle.
Nur die Vorraussetzungen sind viel mehr auf technischer und wirtschaftlicher 
Seite zu suchen.
> Welchen Anteil am Umsatz machen bei Navteq die Kartendaten von 
> Malawi - 0,001% oder doch fette 0,01%?
>
> Bye
> Frederik
>
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> Talk-de at openstreetmap.org
> http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de






Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de