[Talk-de] weltweit einheitliche Regeln bei den kommerziellen

Rainer Knaepper rainerk at smial.prima.de
Sa Jun 27 15:10:00 UTC 2009


Moin qbert,

>Was von Anfang
>an gefehlt hat, ist eine davon unabhängige Klassifizierung
>des Ausbaus in etwa:

>Mehrstreifig Kreuzungsfrei (Autobahnaehnlich)
>Breite Strasse mit gutem Belag, begradigt (Teer, etc.)
>Mittelbreite Strasse mit Mittelstreifen und Belag
>Schmale Strasse mit Gegenverkehrsmöglichkeit und Belag
>Schmale Strasse ohne Gegenverkehrsmöglichkeit und Belag
>Breite Piste (wie track mit entsprechendem grade)
>Schmale Piste
>Piste ohne Befestigung
>Schmaler befestigter Weg (unter Fz-Breite)
>Schmaler unbefestigter Weg
>Trampelpfad

klingt gut und würde z.B. die unseligen Diskussionen um "residential/ 
unclassified/tertiary" innerhelb von Stadtgebieten oder auch
"unclassified/track/path" bei Wirtschaftswegen beenden.

Hier in der Umgebung habe ich schon manchen "cycleway" und manchen
"unclassified" umgewidmet, weil das eben Wirtschaftswege sind, die
teils sogar nicht nur für die Landwirtschaft, sondern auch für
Anlieger oder sogar allgemein, z.B. bis 2.8t offen, aber eben nicht
für den Durchgangsverkehr gedacht sind. Bliebe sowas cycleway, würde
kein Router mich mit dem PKW zum Bauern mitten in der Pampa leiten
können, blieben sie unclassified, schickt mich die Software eventuell
über zwar bestens geteerte, jedoch von der Rübenernte verschlammte
Feldwege, statt einen halben Kilometer Umweg über die gut ausgebaute
Hauptstraße.


Rainer

-- 





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de