[Talk-de] Mal aus Sicht eines Mappers

Garry GarryD2 at gmx.de
Mo Jun 29 09:58:07 UTC 2009


Christian H. Bruhn schrieb:
> ...
Schön auf den Punkt gebracht...
>
> Wenn die Unterscheidung ob eine Straße und track oder unclassified
> ist, nicht so einfach ist, dann ist das System wohl zu kompliziert für
> den Durchschnittsmapper. Wenn nur Spezialisten und Profis feststellen
> können, die Straße ein trunk ist oder nicht, dann sollte man
> überlegen, wie man es den Amateuren einfacher machen kann. Vielleicht
> wäre ein hierarisches System sinnvoll. Der Amateur taggt eindeutig
> (!), das was er sieht und der Profi hat die Möglichkeit die
> Information mit zusätzlichen Tags zu verfeinern..
>   
Da wird es schwieriger...
Hier ist gute Ortskenntniss erforderlich

Die Information die u.a. rauskommen sollte:

Für Wanderer:
- "geteerter" Weg, zum Wandern ehr unbeliebt
- darf ich über den dargstellten Weg zu meinem Ausgangspunkt für die 
Wanderung fahren

Für Radfahrer
- "geteerter" Weg, zum allgemeinen Radfahren ehr beliebt
- Muss ich mit nennenswertem KFZ-Verkehr rechnen?

Für KFZ:
- darf ich  den Weg benutzen
- ist der Weg für meinen Benutzungzweck geeignet (naheliegendes Ziel <-> 
Fernziel/ Ausflugsverkehr <->Fernverkehr)

Sowas kann auch ein Profi aus der Ferne nur schwer einschätzen. Ein 
ortsfremder Profi wird aber kaum ohne persönlichem
Bezug ein gemapptes Wegenetz noch mal abgehen/fahren um es zu verfeinern. 
Also bleibt es ausserhalb der stark frequentierten Gebiete bei dem was 
der örtiche Mapper - nicht selten eben der "Amateur" der seine
Umgebung auch gerne in OSM hätte hängen.
Von daher sollte track und unclassified auch vom Amateur problemlos 
eingeordnet werden können.


Garry




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de