[Talk-de] Alternative zu Map Features

qbert biker qbert1 at gmx.de
Di Jun 30 20:13:20 UTC 2009


-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Tue, 30 Jun 2009 21:00:14 +0200
> Von: Nop <ekkehart at gmx.de>
> An: Openstreetmap allgemeines in Deutsch <talk-de at openstreetmap.org>
> Betreff: Re: [Talk-de] Alternative zu Map Features

 
> Bei der Diskussionsphase als erstem Schritt bin ich voll bei Dir.
> 
> Das eintragen entspricht ja wieder im Prinzip dem Voting heute, wo man 
> ein ja oder nein drunterschreibt und mit ebenso wenig Antworten wie 
> heute rechnen muß.
> 
> Ich würde die Auswertung einfach aus den Daten selbst nehmen. Das läßt 
> sich hübsch automatisieren. Ich war grade jetzt erst erstaunt über ein 
> Tag, wo zwar niemand im Wiki abgestimmt hat, aber es wird mittlerweile 
> 900mal verwendet.

An sich klingts interessant, aber man sollte damit vorsichtig sein,
dass es nicht zu dem kommt, was man heutzutage bei den
Telefonabstimmungen regelmässig erlebt, Manipulation. Im Fall von
OSM knallt dann vielleicht eine Interessensgruppe die Karte mit
Robotern einfach mit dem Tag voll, das man durchsetzen 
will ;)

Ich denke, die technischen Details der Abstimmung sind gar nicht
so wichtig - es kommt viel mehr darauf an, dass das Ergebnis der
Abstimmung als Gemeinschaftsmeinung und damit als bindend
kommuniziert wird. Das hat _nichts_ mit Verboten zu tun und
jeder kann es machen wie er will. Allein dass etwas als 
Mehrheitsmeinung und Konsens rüberkommt, sollte reichen, dass sich
der unsichere Mapper sich gut aufgehoben fühlt. 

Denn eines sollte klar sein: Wenn ich mich auf die Definition
eines Tags verlassen kann, das vielleicht nicht optimal 
definiert ist, ist das immer noch besser als ein Kuddelmuddel,
bei dem die ideale Lösung einfach absäuft, weil sie nicht
gesehen wird.

Grüsse Hubert
-- 
GRATIS für alle GMX-Mitglieder: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://portal.gmx.net/de/go/maxdome01




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de