[Talk-de] Treppenrouting für Radfahrer

Jonas Krückel osm at jonas-krueckel.de
Mo Mai 4 20:54:07 UTC 2009


Christoph Eckert schrieb:
> Am Sonntag 03 Mai 2009 20:03:26 schrieb Sven Geggus:
>
>   
>> und was ist mit dem "als Fahrradfahrer über Treppen geschickt werden"?
>>     
>
> wenn ich mal 80 bin und meine Mountainbiketour plane :) , will ich von den in 
> früheren Jahren von mir eingesammelten Daten auch mal was haben. Über Treppen 
> mag ich das Rad dann wohl eher nicht hieven müssen.
>
> Gestern kam ich an einer Treppe mit Radrille vorbei und fragte mich, wie ich 
> das mappe. Ich habe es jetzt einfach bei einer Treppe belassen. Eine solche 
> Rille findet sich beispielsweise auch am Karlsruher Hafensperrtor:
> http://tinyurl.com/cgqpjd
>
> Ignoriert der Router das Hafensperrtor, muss man einen ganz schönen Umweg in 
> Kauf nehmen. Berücksichtigt er aber das Ding, wird man feststellen, dass die 
> Rille wirklich nur für den Notfall taugt. Ein Trekkingbike mit Gepäck bekommt 
> man da nur bei guter Kondition 'rüber. Rauf geht noch, aber 'runter macht gar 
> keinen Spaß.
>
> Grundsätzlich spricht IMO nichts dagegen, wenn man mal über ein kurzes 
> Treppelchen oder Fußwegelchen muss, wenn es ausreichend Zeit spart. Aber eine 
> längere Treppe sollte nicht in Frage kommen.
>
> Wie also geht man mit "radgeeigneten" Treppen, gegebenenfall mit Rille 
> versehen, um? bike=yes 'dranhängen?
>   
Ich kenne zwar keine Radrillen, aber solche Streifen für Kinderwägen 
sind hier sehr verbreitet. Um ein Rad runterzuschieben sind die auch 
ganz gut geeignet, hochschieben wird nach einer Zeit anstrengend. Hatte 
mal gefragt wie man die mappt, aber keine vernünftige Antwort erhalten.
Ansonsten stimme ich dir zu.
Gruß
Jonas




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de