[Talk-de] ?OSM-Geb?ude in Google-Pseudo-3D ?

qbert biker qbert1 at gmx.de
Sa Mai 16 11:12:34 UTC 2009


-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Sat, 16 May 2009 06:17:12 +0200
> Von: Martin Koppenhoefer <dieterdreist at gmail.com>
> An: Openstreetmap allgemeines in Deutsch <talk-de at openstreetmap.org>
> Betreff: Re: [Talk-de] ?OSM-Geb?ude in Google-Pseudo-3D ?

> ja, aber was soll man mit einer Masse an vereinfachten
> Einfamilienhäusern anfangen? 

Anzeigen, z.B mit sowas hier

http://www.osm-3d.org/

> Solange die einzelnen Besonderheiten
> (Gauben, Erker, Balkone, Fassaden) fehlen, ist das einfach nur
> langweilig, dient nicht der Orientierung, ...

Solange es genug Mapper gibt, die sich für diese Langeweile
interessieren ist das doch kein Hinderungsgrund. Ich selber
trage bisher keine Häuser ein (was sich vielleicht demnächst
ändert, wenn mein Editor soweit ist), aber viele machen es.

Was einen strikten Nutzungsbezug angeht, hab ich ja meine
Meinung schon geäussert. Ich mappe was ich sehe, ohne 
gross über den Nutzen nachzudenken. 
 
> Interessant wären hier m.E. z.B. Dachterrassen und zugängliche Dächer,
> aber da müsste man auch schon wieder in Regionen vorstoßen, wo unsere
> Auflösung eigentlich gar nicht ausreicht.

Eben. Aber die Auflösung reicht für Geschossanzahl und
Dachtyp. 
 
> ja, und damit kannst Du dann Traufhöhe und Firsthöhe schätzen.

Kann man machen, und dann zusätzlich eintragen. 
 
> Es ändert die Proportionen halt gewaltig, ob das Haus 12 oder 16 m
> hoch ist. 

Und du meinst ernsthaft, dass eine Höhenschätzung vom
Durschschnittsmapper hier genauer ist? Besonders schade ists 
immer dann, wenn die Erfassungsbasis verloren geht (siehe mein 
Basisbezugsthema oben). 

> Wirst Du dann sehen. Auch ist es gerade in im Zusammenhang
> bebauten Gegenden durchaus machbar, relative Unterschiede zu erkennen
> (z.B. dieses Dach ist ca. 1 m niedriger als das daneben), denn gerade
> diese kleinen Details machen viel aus, um später eine Situation
> wiederzuerkennen.

Na gerne, einfach in solchen Situationen Geschossanzahl _und_
Höhe eintragen. 
 
> so unmöglich denke ich nicht, dass es ist. Gerade die allermeisten
> Kirchen könnte man sicher mit ein paar wenigen Parametern in den Griff
> bekommen, und da sie meist die höchsten und prägnantesten Gebäude
> sind, spielen sie für das Aussehen eine große Rolle.

Es gibt doch Realtions. Grundriss und Türme als way
oder nodes eintragen. Einzeln die Höhen eintragen und alles
zusammen in die Kirchenrelation. Das ist aber ein anderes
Thema als die effiziente Erfassung von einfachen Häusern.

Mit relations kann man das Eierlegendewollmilchsau-Syndrom
ganz gut bekämpfen, da man nicht mehr alles in einer
Attributsebene zusammenpacken muss. Fast schon ein wenig
OOP-Oase in der OSM-Spaghetti-Wüste ;)

Grüsse Hubert
-- 
Neu: GMX FreeDSL Komplettanschluss mit DSL 6.000 Flatrate + Telefonanschluss für nur 17,95 Euro/mtl.!* http://dslspecial.gmx.de/freedsl-surfflat/?ac=OM.AD.PD003K11308T4569a




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de