[Talk-de] amenity=shower/toilets und JOSM

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Mo Mai 25 14:25:02 UTC 2009


Am 25. Mai 2009 16:01 schrieb Falk Zscheile <falk.zscheile at googlemail.com>:
> Spricht außer des für OSM etwas unüblichen Schemas etwas gegen diese
> Variante?  Beispielsweise im Zusammenhang mit der Auswertung durch die
> Renderer?

wie angedeutet wird das praktisch von niemandem ausgewertet, man
generiert also zumindest derzeit unbrauchbare Daten, daher empfehle
ich das eher nicht (auch wenn es offiziell ist).

> Je detaillierter man zukünftig arbeiten wird, desto häufiger wird man
> Gebäude haben, die mehrere Eigenschaften besitzen, die sich nicht ohne
> Tricks kombinieren lassen.

meine Erfahrung ist eher, dass man die Kombinationen weniger braucht,
wenn man detaillierter arbeitet (Ausnahmen gibt es wohl trotzdem). Ein
Gebäude nur mit einem Node darzustellen ist nur eine Interimslösung,
wenn eine Bank z.B. einen Geldautomaten hat, kann man den POI für atm
dorthinsetzen, wo der atm steht, und die Bank dorthin, wo der Eingang
ist (oder der Mittelpunkt der Bank, abgesehen davon, dass hier schon
atm=yes verwendet wird). Denkbar wäre so eine Art
"collected-building"-relation, die die einzelnen Polygone (für
EInheiten innerhalb desselben Gebäudes und evtl. auch für versch.
Stockwerke) und Nodes wieder zu einem Gesamtgebäude zusammenfasst.

Gruß Martin




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de