[Talk-de] Fragen zu Gemeindegrenzen und coastline

Markus liste12A45q7 at gmx.de
Mo Nov 2 15:44:37 UTC 2009


Hallo Georg,

da steht noch meine Antwort aus:

> was ist mit den Seebrücken und Molen oder auch Hafenbereichen 

Es gibt an der Küste folgende Grenzen (klein bis gross):
- Flurstückgrenze
- Flurgrenze
- Gemarkungsgrenze
- Gemeinde-/Stadt-Grenze
- Kreisgrenze

Sie werden nach dem Wassergesetz behördlich festgelegt.
Für MV: http://mv.juris.de/mv/WasG_MV_rahmen.htm ab § 50
Der festgelegte Verlauf entspricht in etwa der Küstenlinie bei mittlerem 
Wasserstand und ist im Kataster festgehalten.

Küstengewässer und Bundeswasserstrassen liegen seewärtig der o.g. Grenzen.

Da der Küstenverlauf durch Erosion, Anschwemmung, Aufschüttung, 
Ausbaggerungen, Baumassnahmen etc. laufend ändert, muss die Grenze von 
Zeit zu Zeit angepasst werden.

Buhnen oder vergleichbare Hochwasserschutzbauten bilden keinen neuen 
Grenzverlauf.

Eine grosse Seebrücke, eine neue Hafenmole und die entsprechende 
Hafenfläche werden oft "inkommunalisiert", sie begründet dann einen 
neuen Grenzverlauf.

Manchmal wird aber nicht die ganze Mole oder die ganze Hafenwasserfläche 
eingeschlossen.

In Rostock beispielsweise wurde der Grenzverlauf von der Kommune für OSM 
zur Verfügung gestellt, die OSM-Karte ist dort entsprechend korrekt 
angepasst. Dort kann man gut erkennen, das die Grenze weder der 
Küstenlinie, noch den Molen oder Hafenwasserflächen folgt.

Grenzverläufe müssen also immer aus dem Kataster gelesen werden.

Gruss, Markus





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de