[Talk-de] Back to the roots? war: Semikolon als Trenner

qbert biker qbert1 at gmx.de
Di Nov 3 13:37:05 UTC 2009


-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Tue, 3 Nov 2009 13:43:58 +0100
> Von: Martin Koppenhoefer <dieterdreist at gmail.com>
> An: qbert biker <qbert1 at gmx.de>
> CC: Openstreetmap allgemeines in Deutsch <talk-de at openstreetmap.org>
> Betreff: Re: [Talk-de] Back to the roots? war: Semikolon als Trenner

nochn Versuch...

> > Nur mal so als Frage: Denkt eigentlich einer von euch noch
> > an den armen Mappinganfaenger, der das alles verstehen soll?
> >
> > Letztens gabs ja die Diskussion, warum andere mehr POIs haben
> > und OSM da nicht ganz so gut in die Puschen kommt. Wer hier
> > und bei anderen aehnlichen Diskussionen mitliest, ist doch
> > wohl eher verunsichert als alles andere.
>
>
> hm, das ist doch eher ein seltenes Problem, dass man mehrere POIs für
> verschiedene Stockwerke hat, und das ist auch bei Google und anderen ein
> Problem: 3D-Daten in 2D-Darstellung. Darauf habe ich geantwortet.

Es gab mal einen ausfuehrlichen Beitrag ueber den oeffentlichen
3D Modellierer bei Google in der c't. Das ist ein sehr
maechtiges Werkzeug und es arbeitet in echtem 3D und versucht
nicht, 3D mit einem 2D Werkzeug in den Griff zu bekommen.
Aber das ist die Gebaeudeebene.

Bisher habe ich keine Anhaltspunkte gefunden, dass Google die
3D Konstruktion mit den POIs verknuepft, sondern es sieht eher
nach einer Abstraktion ueber die Adressen aus.

> unerheblich, sehr nahe beieinander ist wohl einfacher zu editieren und
> sonst
> wird vermutlich die eine oder andere Applikation wegen doppeltem Node
> meckern.

Das Problem dabei ist, dass man normalerweise bei zwei Nodes
zwei Objekte erwartet, die sich oertlich (lat,lon) voneinander
unterscheiden und auch unterscheidbar sind. Ab welcher Neahe
soll ich sie als ein Objekt mit verschiedenen Leveln (und
Pseudokoordinaten?) betrachten oder brauche ich eine Relation,
die mir erklaert, dass die zwei Punkte in Wirklichkeit nur
einer sind, weils in die dritte Dimension geht?
 
> unerheblich, der meckert auch so öfters mal, ohne dass es stimmt.

Und wer bestimmt, ob er jetzt berechtigt oder unberechtigt
meckert?

Aber egal, ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass Dinge,
die feur die einen ganz einfach und logisch erscheinen, andere
ganz locker zur Verzweiflung bringen koennen. Fuer
anwenderfreundlich halte ich aber keines der hier
diskutierten Konstrukte.

Gruesse Hubert



-- 
Jetzt kostenlos herunterladen: Internet Explorer 8 und Mozilla Firefox 3.5 -
sicherer, schneller und einfacher! http://portal.gmx.net/de/go/atbrowser




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de