[Talk-de] Strassenklassifizierung

Garry GarryD2 at gmx.de
Mi Nov 4 12:30:29 UTC 2009


Mirko Küster schrieb:
>> Z.B. in BW. Parallel zu Autobahnen verlaufende Bundesstrassen sind da ein 
>> beliebtes Thema.
>>     
>
> Wurde und wird hier auch nicht gefackelt. Wenn die neue Autobahn steht 
> werden einige Abschnitte von den einzigen zwei Bundestraßen in unserer Ecke 
> überflüssig. Die laufen teilweise nur wenige Meter paralel daneben, braucht 
> keiner mehr. Dafür wird man wohl einige derzeit darauf zulaufende 
> Landesstraßen als Zubringer heraufnehmen müssen. Da gibt es derzeit keine 
> entsprechende Bundesstraße.
>   
Am Oberrhein gibt es z.B. zwei über 100km zur Autobahn 
parallelverlaufende Bundesstrassen (A5/B3/B36).
Meitsten mit unter 5km Abstand. Bei der B3 trifft dass sogar für 
deutlich über 200km zu.
Versuche diese Abzuwerten wurden erfolgreich abgewehrt.
>> Mit anderen Worten: Es ändert sich die Verwaltungsklasse ohne dass sich 
>> für den Benutzer spürbar was an den Nutzung ändert.
>>     
>
> Nach der Runderneuerung verschwindet eine Kopfsteinpflasterpiste und ergibt 
> aus südlicher Richtung eine Abkürzung. Die Straße kannst du dann aber 
> trotzdem nicht höher nehmen bzw. lassen, weil die durch einen Flutpolder 
> führt und so bei Hochwasser auch mal über Wochen komplett gesperrt sein 
> kann.
>   
Wenn eine Strasse temporär nicht benutzbar ist sollte ich dass nicht in 
der Strassenklasse sondern in geeigneten
Zusatztags wiederspiegeln.Gegebenfalls kann das dann ein Navi unter 
Zuhilfenahme von Pegelstände berücksichtigen.
Eine Strasse grundsätzlich niedriger zu Stufen ist nicht sehr sinnvoll 
wenn sie die meiste Zeit des Jahres die bessere
Verbindung bieten würde.
Solche Gegebenheiten gibt es z.B. auch häufig in den Alpen mit den 
Wintersperren höher gelegener Strassen.  

Garry




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de