[Talk-de] Relevanzregeln sind irrelevant

Ulf Lamping ulf.lamping at googlemail.com
Do Nov 12 01:32:46 UTC 2009


Mark Obrembalski schrieb:
> Sven Geggus wrote:
> 
>> ,Nun zum Grund für dieses Posting. Ich möchte euch auf einen Artikel
>> von Kristian Köhntopp aufmerksam machen, der sich zwar vordergründig
>> mit der Wikipedia Diskussion befasst, aber viele Dinge in
>> Communityprojekten und deren Probleme beleuchtet. Auch solche, die
>> OSM im Gegensatz zum Relvanzproblem hat.
> 
> Mag durchaus sein, dass der Artikel den einen oder anderen Gedanken 
> enthält, der für OSM wichtig ist - insgesamt finde ich ihn aber eher 
> wenig hilfreich. Schon in Bezug auf die Wikipedia selbst sieht mir 
> vieles fragwürdig aus (meiner Erfahrung nach werden Beiträge z.B. 
> üblicherweise dann als "Unsinn" bezeichnet, wenn dem Schreiber auch 
> selbst klar sein dürfte, dass er gerade solchen verfasst hat), 

Das letzte mal wo ich bei Wikipedia einen Artikel erstellt habe, wurde 
ich in einem sehr knappen und unfreundlichen Ton darauf hingewiesen, daß 
dieser nicht vollständig sei (4 Minuten nach der Erstellung!). Auf meine 
Rückfrage kam dann wochenlang nix zurück. Eine freundliche Begrüßung von 
Neulingen stelle ich mir ganz anders vor. An anderer Stelle habe ich 
dann sehr zuvorkommende Hilfe erhalten.

> die 
> Übertragung auf OSM ist da erst recht nicht möglich (was schon damit 
> anfängt, dass derartiger Unsinn in OSM erstens sehr selten auftritt 
> und zweitens üblicherweise nicht so kommentiert wird).

Woher weißt du das?

> "Zwar nehmen alle Projekte Beiträge von nicht registrierten Neulingen 
> an" - öh nein, OSM tut das beispielsweise nicht. Ohne Anmeldung kann 
> man weder in der Geodatenbank noch im Wiki irgendwas bearbeiten. Geht 
> einfach nicht. Es gibt da weder Probezeiten noch 
> (institutionalisierte) "trailing controls" - angemeldete Benutzer 
> können bearbeiten, andere nicht. Fertig. Und das scheint mir auch 
> angemessen.

Welches Modell für OSM hier paßt wurde je neulich ausführlich diskutiert.

> "Kommunikation durch Zerstörung" - sicher kann es mir in OSM mal 
> passieren, dass jemand etwas abändert oder gar löscht, was ich 
> eingegeben habe. Jedenfalls nach meiner Erfahrung passiert das aber 
> kaum willkürlich, und üblicherweise bleibt ein Großteil meiner 
> Eingaben - selbst auf einen einzigen Ort bezogen - unverändert. Eher 
> frage ich mich schon mal, ob es denn gar niemanden gibt, der meine 
> Eingaben mal kritisch überprüft. Es kann doch unmöglich alles stimmen, 
> was ich da behaupte.

Das "bei dir" keiner rumrandaliert ist doch gut.

> Auch die Entwicklung von Slang kann ich in OSM nur sehr in Maßen 
> beobachten, wenn man mal von den Fachbegriffen absieht, die es unter 
> Geo-/Kartographen eben gibt.

Außer vielleicht HKS ;-)

> Mit Posten und Pöstchen ist es erst recht nicht weit her (selbst die 
> Wikipedia bietet da nicht mehr als jede freiwillige Feuerwehr, und die 
> Verhältnisse dort sind dem Brandschutz gottseidank meist nicht 
> ernsthaft abträglich).
> 
> Nein, ich finde wenig Probleme von OSM, die da beleuchtet werden. 
> Welche fallen Dir denn da auf?

Welche Maßnahmen haben wir denn, um Neulinge bei OSM "auf Touren" zu 
bringen? Ob ein Neuer bei OSM auf eine hilfreiche Hand trifft, oder sich 
im Wiki verheddert und frustriert aufgibt hängt doch am ehesten von der 
Mondphase ab ...

Gruß, ULFL




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de