[Talk-de] Automatische "Korrekturen", nerv...

Frederik Ramm frederik at remote.org
Mo Nov 16 23:52:35 UTC 2009


Hallo,

Martin Koppenhoefer wrote:
> das ist zwar in diesem Fall zufällig ein Problem, aber irgendwie kannst 
> Du doch auch nicht demjenigen die Schuld an der Misere geben, der mit 
> einem Script Tippfehler korrigiert,

Ich bin dagegen, dass mit einem Skript Tippfehler korrigiert werden, 
ohne auch nur zu schauen, in welchem Land man sein Skript gerade laufen 
laesst. Wenn einem das nicht zuzumuten ist, dass man eine - wenigstens 
stichprobenartige - manuelle Qualitaetskontrolle der automatisch 
durchgefuehrten Aenderungen macht, dann soll man es bleiben lassen.

> wenn man sich die Tippfehler in osmdoc und tagwatch so ansieht kann man 
> eigentlich nur begrüßen, dass ein paar Bots da mithelfen zu ändern. Klar 
> gibt es auch Zweifelsfälle, die man besser nicht anrührt bzw. erst nach 
> Prüfung und wenn man die Stelle kennt, aber highway=residantial und 
> ähnliches gelegentlich mal zu normieren schadet m.E. auch global nicht. 

Ja, aber es hilft ausser dem Ego des Botschreibers eigentlich auch nicht 
wirklich was. Wir alle wissen, dass unsere Daten ohne die Community 
dahinter nichts wert sind. Wenn irgendwo in Fernost ein paar 
"highway=residantial"-Strassen vor sich hin duempeln und lokal keine 
Community existiert, die sich darum kuemmern moechte, dann brauchen die 
auch keinen Planetenverbesserer aus Deutschland, der ihnen mit seinem 
Bot durchs Land faehrt. (Dadurch entsteht maximal der falsche Eindruck, 
dass sich ja viele Leute dort um die Daten "kuemmern"!) Und wenn dort 
eine Community exisitert, dann koennen die das auch selber in die Hand 
nehmen. (Dann ist es sogar sinnvoll, dass die das selber lernen.)

> Man kann nun wirklich nicht ahnen, dass in seltenen Spezialfällen diese 
> Tippfehler eine Hilfe beim Rückgängigmachen sein könnten.

Es geht nicht darum, dass die Tippfehler eine Hilfe beim Rueckgaengig 
machen sind. Aber wenn jemand kommt und sagt: Ich hab in diesem Bereich 
hier mit dem folgenden Account Mist gemacht, dann kann man einigermassen 
leicht alles loeschen, was dieser Account gemacht hat. Wenn andere 
Accounts die Objekte danach bearbeitet haben, dann sollte man eigentlich 
eher nicht automatisch loeschen, denn es ist ja davon auszugehen, dass 
jemand anders, selbst wenn urspruenglich Mist da war, bei einer 
Aenderung dann was gescheites draus gemacht hat, und man will dem ja 
nicht seine Arbeit ruinieren. Im vorliegenden Fall war ich nun 
gezwungen, zu unterscheiden: Wo hat ein echter User aus dem importierten 
Murks mit Muehe was gescheites gemacht -> stehenlassen; wo hat ein Bot 
ohne Hirn einfach nur einen Buchstaben in dem importieren Murks 
umgedreht, und es ist jetzt immer noch Murks nur mit anderem Namen drauf 
-> loeschen. Keine unmoegliche Aufgabe, aber eine unnoetige; und die 
Korrekturen, die der Bot da durchgefuehrt hat, haben wie gesagt 
keinerlei Nutzen gestiftet.

Bye
Frederik

-- 
Frederik Ramm  ##  eMail frederik at remote.org  ##  N49°00'09" E008°23'33"




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de