[Talk-de] OSM als Abmahnverein

Frederik Ramm frederik at remote.org
So Nov 29 11:34:18 UTC 2009


Hallo,

Markus wrote:
> Da hat ein OSMer unserem Wander- und Verschönerungsverein einen 
> unfreundlichen Brief geschrieben und den Vorstand der "Lizenzverletzung" 
> bezichtigt.

Das ist leider ein Problem, das hier bei uns zu grassieren scheint. Im 
Wiki gibt es eine immer laenger werdende Liste von angeblichen 
Lizenzverletzern - zum Teil reichte es schon, dass eine auf einer 
Webseite korrekt vorhandene OSM-Nennung in der Druckansicht nicht 
sichtbar war, um in dieser Liste zu landen. Es gibt da ein paar 
Uebereifrige bei uns, die sich leider auch leicht mal im Ton vergreifen 
und der "Gegenseite" vorsaetzliches Handeln unterstellen.

http://wiki.openstreetmap.org/wiki/License_violation

Einige benehmen sich, als seien wir hier im Krieg, und man darf dem 
"Feind" keinen Meter Grund geben.

Ich kann nur immer wieder zur Maessigung aufrufen. Hier wird zum Teil 
gegen voellig banale und in aller Regel unabsichtliche Lizenzverstoesse 
ein Geschuetz aufgefahren, als haette man es mit einem millionenschweren 
Konzern auf der Gegenseite zu tun, der nach dreimaliger Ermahung immer 
noch nicht reagiert! Solche Aktionen schaden dem Projekt mehr als jeder 
Vandalismus.

Als Verteidigung kommt dann "wehret den Anfaengen" oder "der ist doch 
ein Profi, der muss das wissen" - aber das ist Quatsch, wir sind die 
einzigen in der Branche, die sich ueberhaupt gruendlich Gedanken machen. 
Wenn man mit Profi-Kartografen redet, hoert man immer wieder Sachen wie: 
"Och, das hab ich einfach hier und da abgemalt". Die Profis sind eben 
*keine* Experten im Urheberrecht und erst recht nicht mit Share-Alike- 
Lizenzen. Da hat irgendwo jemand ein kleines Designstudio, das ihm 
gerade so die Miete bezahlt, und dann wird der ploetzlich hingestellt 
als das kapitalistische Abzockmonster, das sich unzulaessig an OSM 
bereichert. Und das gern schon gleich im Erstkontakt.

Besonders albern ist die Sache deshalb, weil es ziemlich wahrscheinlich 
ist, dass wir ein Gerichtsverfahren wegen Urheberrechtsverletzung 
verlieren wuerden. Bevor wir also unsere Lizenz nicht selber in Ordnung 
gebracht haben, sollten wir uns da vornehm zurueckhalten.

Ich wuerde eine Liste von Textbausteinen im Wiki sehr begruessen, so 
dass sich Leute, die im Formulieren unerfahren sind, nicht im Ton 
vergreifen. Stichworte:

* wir freuen uns, dass Sie OSM benutzen
* sicher haben Sie nur uebersehen, dass...
* wir machen das hier alles in unserer Freizeit und wollen kein Geld, 
aber korrekte Quellangabe ist eine Art, wie Sie uns Anerkennung zeigen 
koennen

Ausserdem haette ich gern, dass diese Art der Kontaktaufnahme zu 
OSM-Nutzern nicht die Arbeit von Einzelpersonen ist; ich moechte, dass 
mindestens ein paar Leute ein solches Schreiben mitverfassen oder 
gegenlesen, bevor es abgeschickt wird. Das verhindert unueberlegte 
Schnellschuesse und Eigentore. Wir koennen zwar niemanden dazu zwingen, 
dabei mitzumachen, aber wenn die Community geeignete Standards aufbaut, 
wann und wie mutmassliche "Lizenzverletzer" angeschrieben werden, dann 
werden sich die meisten schon daran halten, denke ich.

Die "Data Working Group", bei der ich auch mitarbeite, hat unter anderem 
auch die Aufgabe, solche Faelle zu verfolgen, aber weil da jeder Fall 
gruendlich untersucht und von mehreren angeschaut und dann mit 
offiziellen OSMF-Schreiben bedacht wird, ist die etwas schwerfaellig und 
sollte nur zum Einsatz kommen, wo eine initiale (FREUNDLICHE!) 
Kontaktaufnahme durch die Community nicht zum Erfolg fuehrt.

Bye
Frederik

-- 
Frederik Ramm  ##  eMail frederik at remote.org  ##  N49°00'09" E008°23'33"




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de