[Talk-de] Modellflugplatz

Garry GarryD2 at gmx.de
Di Sep 8 23:54:43 UTC 2009


Ulf Lamping schrieb:
> Guenther Meyer schrieb:
>   
>> doch, die wurden genannt, und teilweise auch diskutiert:
>> z.B. laenge, breite, belag, ausrichtung, widmung, ...
>>
>> inkl. einem vorschlag von mir, wie man das taggen koennte.
>>     
>
> Ah, was ich doch noch "weiter unten im Thread" von dir gefunden habe ist:
>
>    aeroway = runway
>    runway:type oder runway:designation = 
> modellflugzeug|sportflieger|verkehrsflieger|...
>    runway:surface = asphalt|concrete|grass|gravel|dirt
>    runway:width = 20m
>
> Warum macht es jetzt Sinn unbedingt auf einem aeroway=runway auch für 
> Modellflugplätze "zu beharren", und beim surface dann wieder eine 
>   
Zum weiss ich wievielten mal:
Eine Start/Landebahn ist ein Stück Weg/Fläche für den 
Boden-Luft/Luft-Boden Übergang eines Flugzeuges/Fluggerätes
das sich nicht aus dem Stand ( d.h. ohne Luftströmung von vorne) in die 
Luft erheben kann.
Eine einfache, allgemeingültige  Beschreibung, völlig unabhängig von der 
Grösse und Steuerungsart des Fluggerätes.
> Spezialität runway:surface einzuführen - obwohl genau hier wirklich 
> keine Unterscheidung zu anderen (z.B. Straßen-)Oberflächen vorhanden ist?!?
>   
Es war ein Vorschlag von ihm - d.h. ja noch nicht zwangsläufig dass da 
schon jedes Detail perfekt überlegt ist
> Ich fände daher:
>
>    aeroway = runway
>    runway = model | sport | traffic |...
>    surface = asphalt|concrete|grass|gravel|dirt
>    width = 20m
>
> wesentlich sinnvoller und auch passender zu bestehenden "OSM Tag 
> Systemen". Läßt sich auch viel leichter merken.
>   
... genauso wie bei Deinem Vorschlag der offenbar keine Mehrfachnutzung  
zulässt wie  traffic+sport, military+traffic, model+sport noch einige 
Punkte offen sind...
>>>
>> fuer viele dinge - nicht fuer alle - kann es sehr wohl eine eindeutige deklaration geben.
>> klar, falsch verstehen kann immer irgendwer irgendwas, aber diese faelle kann man minimieren.
>>     
>
> Es reichen anscheinend zwei Leute auf der Liste, um die bisher von sehr 
> vielen als eindeutige Deklaration angesehene Sache soweit zu verwässern, 
>   
Wie kommst Du auf "eindeutig"? Für manche ist es eine befestigte Piste, 
für manche nur die Verkehrsflughäfen,...
> das kein Renderer auf die Dauer hier "noch was eindeutiges rausholen" 
> kann :-(
>   
Das was durch die Unterscheidung bemannt/unbemannte Fluggeräte 
herauskommen würde wäre auch noch lange nicht eindeutig.
>> nehmen wir mal das aktuelle beispiel konkret auseinander:
>>   aeroway = runway
>>
>> aeroway: hat irgendwas mit "luftfahrzeugen zu tun"
>>     
>
> Nein, aeroway bedeutet übersetzt eher sowas wie "Luftweg", also ich 
> möchte da eher von A nach B kommen - was mit einem Modellflugzeug wohl 
> meist schwierig wird ;-)
>   
Ja klar, genauso wie "highway" für Fernstrassen steht und in OSM bis 
hinunter zum Trampelpfad verwendet wird.
Was du wohl meinst ist ein airway (Luftstrasse).
Aeroway heisst in OSM lediglich dass dieses Stück way (bzw. node) 
irgendwas mit der Luftfahrt zu tun hat so wie
waterway was mit dem Weg des Wassers zu tun hat und sich nicht auf 
schiffbare Wasserstrassen bezieht, was man
hinter dem Begriff auch vermuten könnte!
> Wenn ich bei einem Modellflugzeug vor die Wahl gestellt würde: "Luftweg" 
> oder "Freizeit" würde ich eher zu Freizeit tendieren :-)
>   
Darunter fallen auch die meisten Flugzeuge/Fluggeräte unter  grob 
geschätzt  zwei  Tonnen Abfluggewicht, und darüber gibt es wohl auch 
noch einige
die ausschliesslich der Freizeitnutzung dienen.
>> wer schiesst denn hier quer?
>> das tag wird nunmal fuer jede art von landebahn verwendet. klar sind darunter mehr verkehrsflughaefen als andere, das liegt aber allein daran, weil die fuer eine groessere anzahl von leuten interessant sind.
>> jetzt ploetzlich eine willkuerliche defintion einfuehren zu wollen "nur fuer verkehrsflughaefen", DAS ist querschiessen!
>> es mag auch sein, dass mehr leute beim lesen von "aeroway=runway" eher an einen grossen flughafen denken: alle aber denken dabei an eine landebahn, weil genau das dasteht.
>>     
>
> aeroway=runway wurde anscheinend von einem Großteil der Leute bisher als 
> Landebahn von Verkehrsflughäfen verstanden.
>   
Woraus schliest Du darauf?
Es ist wie bei den Autobahnen - die waren auch als erstes in OSM 
(nahezu) vollständig erfasst weil die von den meisten
als am wichtigsten angesehen werden, häufig frequentiert sind (d.h. die 
Wahrscheinlichkeit dass dort bald ein Mapper vorbeikommt
am höchsten ist) und Mengenmässig relativ selten vorkommen.
Genauso ist an den Verkehrsflughäfen  die Wahrscheinlichkeit am höchsten 
das dort frühzeitig ein Mapper vorbeikommt der das mappt.
> Jetzt kommt während der Diskussion heraus, daß einige dieses Tag auch 
> für Landebahnen von Modellflughäfen verwenden, was wiederum von vielen 
> auf der Liste als "nicht so gelungen" angesehen wird.
>   
Nachvollziehbar wenn man sich mit der Thematik nicht auskennt und 
Modellflugzeuge als harmlose Spielzeuge betrachtet
die auf einem Spielplatz betrieben werden.
Soll deswegen OSM sich lieber an der volkstümlichen Meinung anstatt an 
Fakten ausrichten?
> Der pragmatische Ansatz wäre nun zu sagen: "Ok, irgendwie ist es ja 
> schon was anderes, also denken wir uns einen passenden Tag aus (z.B. 
> aeroway=model_runway oder vielleicht leisure=model_runway) und nehmen 
> den in Zukunft". Dann noch ein wenig publizieren auf den 
> anderssprachigen Listen und auf Map Features und die Sache wäre wohl 
> geklärt.
>
> Was hier aber passiert: "Nein, meine Modellflugzeuge sind auch richtige 
> Flugzeuge, und wir benutzen auch eine richtige Landebahn und die tagge 
>   
Wie Du meinem Link mit dem Zusammenstoss eines Modellflugzeug mit einem 
Motorsegler entnehmen kannst
macht es für die Insassen des bemannten Flugzeugs nicht unbedingt einen 
Unterschied  ob sie mit einem
Modellflugzeug oder einem "richtigen" Flugzeug zusammenstossen. Auch 
wenn Dir so ein Teil auf den Kopf fällt
kann das Ergebniss das gleiche sein ob es bemannt oder unbemannt war.
Und das ist genau das was ein allgemeiner Tag "runway" allgemeingültig 
ausdrückt: (Lebens-)Gefahr durch tieffliegende/landende
Fluggeräte. Ferner auch "unberechtigte Nutzung verboten".
> ich so wie die anderen auch - mir doch egal was die anderen dazu sagen". 
> Und diese Position wird dann "bis auf's Blut" verteidigt.
>   
"Diese Position" habe ich (und auch Günther) sachlich begründet.
Wenn das bei OSM grossgeschriebene "mappe wie Du es für richtig hälst" 
(insbesondere wenn es noch nichts etabliertes gibt) berücksichtigt  wird
dann war das bis zu dieser Diskussion nicht falsch.  (Ich war wohl einer 
der ersten der auch Modellflugplätze gemappt hat zu einer Zeit als es auch
noch nicht soo viele "richtige" Flugplätze in OSM gab)
Wenn jetzt aber nur noch das richtig sein soll was ein Teil der Leute 
fühlt/glaubt dann sollte man vielleicht mal versuchen OSM als Religion 
anzumelden
- vielleicht kann es ja dann auch über die Kirschensteuer finanziert 
werden ;-)
>
> Wenn hier alle auf der Liste versuchen würden eine Lösung zu finden, 
>   
Wenn das _alle_ hier tun würden dann gäbe es mehr Lösungsansätze aber 
noch weniger  _eine_ Lösung.
> wären wir bei den Tags wahrscheinlich wesentlich weiter - aber man wird 
> ja noch träumen dürfen ...
>   
Statt zu träumen versuche ich mich vorher eingehend zu informieren um 
eine möglichst wasserdichte Lösung zu finden.
Und das ist auch mit ein Grund warum ich meine Meinung bzgl. runway "bis 
aufs Blut" gegenüber diesen 10 anderen Meinungen verteidige:
Klare Definitionen gegen gefühlte, ehr uninformierte Meinungen die schon 
von vorherein unsauber und verwaschene Tags erwarten lassen
die keineswegs diese eindeutige Klarheit verschaffen wie sie hier 
propagiert werden.

Ganz abgesehen davon dass sie funktioriende Anwendungen erstmal wieder 
ausser Gefecht setzen bis sich jemand erbarmt die jeweilige
Anwendung entsprechend anzupassen.
Es gibt im Schnitt vielleicht gerade mal pro 10 Ortschaften eine 
Landebahn (bemannt und unbemannt zusammengerechnet). Da besteht nicht 
wirklich
ein Verwechslungsgefahr, aber die Auffindbarkeit und Gefahrenerkennung 
ist schon mit den einfacheren Anwendungen gegeben ohne dass
gleich jedes Detail eines Fluggeländes der Anwendung bekannt sein muss. 
Und wer genauer spezifizierte Flugplätze in seiner Anwendung benötigt 
der kann
nicht verlangen dass alle anderen Landebahnen die nicht in seine Schema 
passen durch einen anderen Haupttag gefiltert werden.

Garry




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de