[Talk-de] Piratenpartei benutzt Google Maps

Ulf Lamping ulf.lamping at googlemail.com
Di Sep 15 07:29:11 UTC 2009


Michael Buege schrieb:
> Zitat Ulf Lamping:
> 
> [...]
>> Solange bei OSM die Meinung "wir sind eine Datenbank" herrscht, wird
>> es wohl nur wenige OSM Anwender geben. 
> 
> Wo da der Zusammenhang ist, erschliesst sich mir gerade nicht.
> Aber egal, Ulf, OSM _ist_ eine Datenbank. Und ob jemand unter dem 
> Etikett "OSM" Anwendungen fuer OSM-Daten schreibt oder nicht, ist doch 
> voellig Wurscht. Es gibt kein "Wir", es gibt nur einzelne Individuen, 
> die sich nach eigenem, freien Ermessen an einem freien Projekt 
> beteiligen. Und ich halte es fuer gelinde gesagt bedenklich, wenn diesem 
> freiwilligen Engagement staendig die Motivation beschnitten wird, indem 
> gebetsmuehlenartig der Sinn von OSM in Frage gestellt wird, weil es 
> "keine einfachen Anwendungen" gibt.

Nein, es wird (nicht nur von mir) gebetsmühlenartig die Behauptung 
aufgestellt, daß OSM an vielen Stellen für den "Bürgermeister von 
nebenan" (oder ähnlichen Personen) nicht so einfach auf deren Webseite 
anwendbar ist.

Ich halte es für potentielle Anwendungsentwickler aber eher der 
Motivation hemmend, wenn hier wiederholt: "das ist doch garnicht 
schwer", "mehr wollen/brauchen wir hier nicht", "ist nicht unser Ziel" 
oder ähnliches in dieser Richtung diskutiert wird.

Solange wir uns nichtmal halbwegs einig drüber sind, ob "der 
Bürgermeister von nebenan" überhaupt irgendwann mal unsere Daten 
verwenden können sollte, drehen wir uns aber thematisch im Geek Kreis.

Mich persönlich demotiviert das etwas.

> Wir koennen hier noch sehr lange auf hohem Niveau jammern, dass es keine 
> "einfachen Anwendungen" gibt, daran wird sich nichts aendern, solange 
> niemand solche Anwendungen produziert. Die Crux dabei ist, dass man 
> genau so wenig jemanden zum Anwendung schreiben verpflichten kann wie 
> zum Datensammeln. Das klappt nur, wenn Leute motiviert sind. Hast du 
> eine Idee, was Leute motivieren koennte? Jetzt nicht zum Datensammeln, 
> denn da scheint ja trotz permanenter Schwarzmalerei zu diesem Thema der 
> Trend ungebrochen zu sein. Nein, viel produktiver waere diese 
> Diskussion, wenn konkrete Ideen zur Motivation zum Anwendungsschreiben 
> dabei rausspringen wuerden. Gibts welche? Und bitte nicht im Konjunktiv!

Freundlich die Schwachpunkte benennen und nicht gleich nach Ausflüchten 
suchen :-)

>> Google ist halt wesentlich
>> einfacher :-(
> 
> Warum ist Google denn einfacher? Was motiviert Leute, fuer Google 
> einfache Anwendungen zu schreiben? Richtig, Google gibt ihnen einen Job 
> und bezahlt sie dafuer. Diesen Unterschied sollte man den Leuten klar 
> machen, statt die Erwartung zu naehren, OSM ist irgendwann, demnaechst, 
> sehr bald, oder so, "so gut wie" GoogleMaps und permanent zu mosern, 
> wenn die gute Anwendungsschreibefee nicht spurt. 

Ich habe persönlich kein Problem, wenn die Aussage lautet: "Wir haben 
leider wenig/keine Entwickler, die da was machen. Das dauert daher 
bestimmt noch einige Zeit (vielleicht auch noch Jahre!), bis wir da was 
gutes haben".

Der Export Tab ist ja schon mal ein guter Anfang.

> Wenn man staendig nur dem Anspruch hinterher rennt, genau so gut oder 
> gar besser zu sein als GoogleMaps, hat man bald keine Ressourcen mehr, 
> die groesste eigene Chance zu nutzen, naemlich anders zu sein als 
> Google, neue Ideen zu entwickeln statt Auslaufmodelle zu kopieren.

"Auslaufmodelle zu kopieren" - da sitzt aber jemand auf einem hohen Roß! 
Bei einem "gefühlten Marktanteil" von 0.0001% zeugt das schon von 
gesunder Selbstüberschätzung ;-)

Was ist aber bitte am Verfahren "Karte auf Webseite bringen" ein 
Auslaufmodell?!?

Gruß, ULFL




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de