[Talk-de] Piratenpartei benutzt Google Maps

Peter Körner osm-lists at mazdermind.de
Di Sep 15 13:16:03 UTC 2009


> Hier ging es mir nicht um hochverfügbare Anwendungen, sondern eben als 
> konkretes Beispiel die Piratenpartei oder als weiteres Beispiel wäre 
> auch noch hackerspaces.org (da weiß ich schon, wie man OpenLayers 
> reinbekommt, habe aber aus vorher genannten Gründen mich noch 
> zurückgehalten) möglich. Die verkraften bestimmt mal ein paar Stunden 
> Downtime, die auch bei Google durchaus vorkommen kann (siehe GMail), 
> aber mich als Seitenbetreiber würden mehr als 3 Tage Downtime (hatten 
> wir dieses Jahr schon, wenn ich mich recht erinnere) schon ein bisschen 
> stören und würde mich fragen, ob ich nicht doch bei Google bleiben soll.

Der Punk ist in meinen Augen, dass die tatsächliche verfügbarkeit bei 
Google höher ist. Für die Piraten oder hackerspaces.org ist das 
Relevant. Ich sprach aus der Sicht eines Unternehmens (in so fern haben 
wir uns missverstanden), und da zählt zunächst nur die garantierte 
verfügbarkeit.

Die tatsächliche verfügbarkeit können wir z.B. mit Caches erhöhen, die 
wir vor den tiles.osm.org setzen. Dies ist z.B. auch für die neue 
Rendering-Infrastruktur der Wikimedia geplant. Die könnte dann auch die 
angesprochene, verlässliche quelle sein.

Peter




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de