[Talk-de] Kampagne zur Freigabe der Google-Luftbilder

Mirko Küster webmaster at ts-eastrail.de
Di Sep 15 21:25:10 UTC 2009


>> Für die ländlichen Gegenden würde die
>> Freigabe einen mächtigen Schub nach vorn bei der Grunderfassung
>> bedeuten. Denn da würde ich die Veränderungen bei unter einem Prozent
>> ansetzen.

>Ich spreche mal für mein Eck der OSM-Welt [0] hier sind die
>Veränderungen relativ groß (eine neue Hauptverkehrsstraße, etliche neue
>Wohngebiete, 2 neue supermärkte usw.).

Eben, ein Prozent ist sehr optimistisch angesetzt. In 9 Jahren kann viel 
passieren und wenn im nächsten Jahr die eine oder andere Konjunkturpaket II 
Geschichte durch ist wirds noch ungenauer.

In meinem Eck gab es unter anderem folgende Veränderungen. Eine komplett 
neue Autobahn mit allen Umverlegungen die mit reinspielen. Einige 
Verkehrsführungsänderungen mit neuen Umgehungsstraßen. Das Radwegnetz ist 
seither ein komplett anderes, neue Wege wurden an günstigerer Stelle 
angelegt. Neue Konsumtempel, erweiterte und neue Gewerbeflächen. 
Umgestaltung vieler Kreuzungen und neue Brücken. Veränderte Landnutzung, 
umgepflügte Feldwege, dafür an anderer Stelle neue. Am Flutgebiet des 
Flusses wurde viel gebaut, Schleusen alle umgebaut. Daneben wurden aber auch 
großflächig viele Altlasten abgerissen oder umgebaut. Das Betrifft 
Wohnungsbau, Industrie, Eisenbahn und anderes.

>Nichts desto trotz wären die Luftbilder eine sehr wertvolle Grundlage
>hier Häuser im Ortskern zu mappen, da Yahoo! hier nur Landsat-Bilder hat.

Das ja, wenn man es als Ortskundiger verifizieren kann. Ansonsten würde man 
aber mit blindem abmalen deutlich mehr als ein Prozent überholtes in die 
Datenbank holen. Kontraproduktiv würde es dann, wenn es jemand gut meint und 
vermeintliche Fehler anhand dieser Bilder korrigiert, in Wahrheit aber nur 
den lange veränderten Zustand herstellt.

Gruß
Mirko





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de